Welttag der Meere – Mehr Schutz für die Ozeane

Ein Fischschwarm im Meer vor Südafrika.
Das Meer ist Lebensraum für viele Tiere!

Heute ist Welttag der Meere!

Seinen Ursprung hat der Tag der Meere in der Konferenz der Vereinten Nationen (UN) über Umwelt und Entwicklung, welche am 8. Juni 1992 in Rio de Janeiro stattfand. Erst seit 2009 gedenkt man an diesem Tag allerdings der Ozeane, die bedeutend sind für Ernährung, Klima, Gesundheit und Überleben aller Arten. (Quelle)

“We are tied to the ocean. And when we go back to the sea, whether it is to sail or to watch – we are going back from whence we came.” (John F. Kennedy)

Das Ziel dieses Tages besteht darin, auf die große und wichtige Bedeutung der Weltmeere, welche 70 % der Erdoberfläche bedecken, aufmerksam zu machen, denn viel zu oft vergessen wir Menschen deren Wichtigkeit für uns alle. Die Ozeane mildern die Klimaerwärmung und regeln das Weltklima insgesamt. Überfischung, Klimawandel und Verschmutzung gefährden jedoch nicht nur die Meers an sich, sondern auch deren Bewohner. (Quelle)

Dieser Tatsachen sollten wir uns verstärkt bewusst werden und uns die hohe Bedeutung unserer Lebensader vermehrt ins Gedächtnis rufen.

“Smell the sea, and feel the sky, let your soul & spirit fly, into the mystic.” (Van Morrison)

In unseren vielseitigen Meeresprojekten, wie z.B.in Guatemala, Costa Rica, Fidschi und Ecuador kannst du selbst dazu beitragen, die Meere und ihre Bewohner zu schützen und unsere wichtigste Lebensader auf Dauer zu sichern.

“We know that when we protect our oceans we’re protecting our future.” (Bill Clinton)