Weihnachten unter Palmen

Foto 20

Eine Teilnehmerin berichtet uns noch von ihrem außergewähnlichem Weihnachtsfest in Ghana

2014 habe ich Weihnachten mal nicht vor dem Kamin im Wohnzimmer und wie man so schön sagt „unter dem Tannenbaum“ verbracht, sondern am Strand in Ghana unter Palmen.
Foto 20.09.14 11 42 18Glücklicherweise habe ich über die Weihnachtstage Besuch von meiner Familie aus Deutschland bekommen und wir haben uns ein Beach-Ressort in der Nähe von Elmina ausgesucht, um dort die Tage zu verbringen.
Schon Tage vor dem 24. Dezember wurden erstaunlicherweise viele Feuerkörper abgeschossen und man hörte auf den Straßen viele Weihnachtslieder, die für mich aber nicht wirklich ins Bild passten, bei 30 Grad und knallender Sonne. Es wurden Weihnachtsmützen auf den Straßen verkauft, auch in vielen Chop-Bars von den Kellnern getragen und in den Einkaufszentren wimmelte es nur so von künstlichen Tannenbäumen, Lametta und Lichterketten. Für Weihnachtsfeeling wurde auf jeden Fall gesorgt – kam jedoch nicht wirklich bei mir und auch bei den anderen Freiwilligen an, weil es einfach ungewohnt für uns war bei Hitze Weihnachten zu feiern.
Im Beach-Ressort gab es am ersten und zweiten Weihnachtstag ein kleines Programm: Es gab ein Weihnachtsmenü, ein Weihnachtsbuffet und abends kam eine Tanzgruppe aus Cape Coast, die afrikanische Tänze vorgeführt hat und am anderen Abend gab es ein großes gemütliches Lagerfeuer am Strand.
Die Bescherung fand bei uns, wie in Deutschland, an Heiligabend statt – dieses Mal nur eben am Strand. Es war eine wunderschöne Erfahrung die Geschenke und Mitbringsel am Strand auszupacken und im Hintergrund Meeresrauschen zu hören.
Am ersten Weihnachtstag konnte man dann auch von allen Seiten „Merry Christmas!“ vernehmen und der Strand füllte sich mit Ghanaern und Urlaubern jeder Altersklasse und Musik tönte über Kilometer. Man hat getanzt, die Kinder haben Spiele gespielt, man hat sich unterhalten oder einfach am Strand gelegen und die Sonne genossen.
Jeder konnte das machen, worauf er Lust hatte! Das war das Schöne an diesem Weihnachten. Man war keinem Programm verpflichtet, zu keinen Uhrzeiten.
Alles war sehr entspannt, man hatte seine Liebsten um sich herum und das ist auch alles was zählt.
Ich konnte mir eigentlich nie vorstellen, wie es ist, Weihnachten ohne Kälte, ohne Schnee und ohne Tannenbaum zu feiern. Nach diesem Weihnachten kann ich nur sagen, dass es genauso schön ist Weihnachten unter der afrikanischen Sonne zu feiern und die Feiertage einfach zu genießen.

► Unsere Projekte in Ghana