Vorbereitung für lange Flüge

Eine Stadt bei Sonnenutergang von oben

Unser Insider Yasmina ist für Work and Travel in Australien und gibt euch in ihrem Bericht ein paar richtig nützliche Tipps für die Vorbereitung für lange Flüge.
Mehr Informationen zu unserem Programm erhältst du unter Work and Travel in Australien.


Wenn man in ein warmes Urlaubsziel fliegt, haben viele die Angewohnheit sich auch genau passend für diese Temperatur zu kleiden. Was man allerdings schnell vergisst ist, dass auf dem Weg zum Flugzeug es doch noch ganz schön kalt sein kann UND vorallem im Flugzeug oft ein kühles Lüftchen weht. Natürlich gibt es Decken, aber oftmals ist es einfach nicht genug, gerade für Frostbeulen! Also aufgepasst!

Das muss ins Handgepäck

Ich habe mir für den Flug von Deutschland nach Australien folgendes in mein Handgepäck gepackt:

– KUSCHELSOCKEN (=Dicke Socken), weil man bei einem so langen Flug doch lieber die Schuhe auszieht, um sich wohler zu fühlen

– FLIPFLOPS, um diese bei der Ankunft gegen meine leichten Turnschuhe zu tauschen

– JACKE, die, wenn es kälter wird, direkt übergezogen werden kann

– NACKENKISSEN, weil das Flugzeugkissen einfach nicht ausreicht für eine angenehme Position

– KOPFHÖRER + Splitter, damit man auch mal zu zweit den selben Film gucken kann

– LESEMATERIAL und Reisetagebuch

– KAMERA, um die einmaligen Wolkenansichten festzuhalten oder den Abflug zu filmen

– TRINKFLASCHE zum Auffüllen im Flugzeug einfach fragen

Ihr seht: ich bin eigentlich doch gut vorbereitet gewesen, denn den Tipp mit den Socken habe ich von meiner Schwester in letzter Sekunde noch bekommen, als sie sich die Füße auf dem Flug nach Marroko in ihren Flipflops abfror! Wenn ihr empfindlich seid und euch schnell erkältet, dann checkt ob die Klimaanlagen um euch rum möglichst aus sind. Die schlägt nämlich wirklich rasch auf den Hals! Und wer will schon mit Halsschmerzen in den Urlaub starten?! Was auch zu empfehlen ist, ist sich für den Flughafen-Aufenthalt vor dem Flug eine Mahlzeit einzupacken! Ein Obstsalat in einer Tupperdose (achtet darauf einen Löffel zu verwenden oder Besteck zum wegwerfen mitzunehmen) oder ein paar Sandwichs. Jeder weiß es, doch es wird so schnell vergessen: Die Essenspreise an Flughäfen sind einfach Wucherpreise!! Wer aus dem Land in die Heimat fliegt, sollte sich einfach vorher im Kiosk in der Stadt eindecken mit Snacks. 😀

Apropos Ausland oder sehr warme Gebiete! Wer das Flugzeug verlässt, sollte sich mal umschauen, denn oftmals stehen sehr viele ungeöffnete Wasserflaschen an Sitzen, die man einfach mit raus nehmen kann. Trinken kann man nie genug haben, vorallem bei Klimawechsel und an den Warteschlangen für die Einreise!

Ein Rucksack, der nicht allzu voll gepackt ist, eignet sich als Handgepäck vorallem gut,  wenn man seine Snacks nicht alle direkt essen will und sich aus dem Flugzeug noch etwas mitnimmt.

Einfach Augen auf und es kommt Euch einiges „zugeflogen“. 🙂


Du möchtest mehr von Yasmina lesen? Ihre Berichte findest du unter Insider Yasmina – viel Spaß beim Lesen!