Vom Volunteering auf Festivals

Blick auf eine der Bühnen. Vor ihr campieren Besucher

Stipendiatin Lisa-Marie hat jede Menge gute Gründe auf Lager, warum sich Volunteering auf Festivals am Wochenende definitiv lohnt!

Auf den ersten Blickt mag es vielleicht komisch erscheinen, warum sich ein sonst eh schon unbezahlter Praktikant auch an seinen freien Wochenenden für’s Volunteering bewirbt, aber ich bin wirklich froh, dass meine Freundin Caro mich auf die Idee gebracht und sie mit mir gemeinsam umgesetzt hat. 🙂

Während der letzten Monate haben wir auf zwei Festivals als Volunteers geholfen (es hätte eine Unmenge mehr an Möglichkeiten gegeben) : Zum einen auf dem European Festival in Burnaby und zum anderen auf dem Folk Music Festival in Vancouver. Beide Events waren super interessant und absolut die richtige Entscheidung!

Die Gruppe beim Volunteering

Das Prozedere beim Volunteering ist simple:

Viele Events funktionieren und basieren hier auf der Unterstützung von freiwilligen Helfern, sodass es eine große Auswahl und verschiedenste Möglichkeiten gibt, sich ganz nach seinem Geschmack und seiner Zeitplanung zu engagieren. Meistens kann man sich ganz einfach auf der Veranstaltungswebsite einschreiben oder man füllt einen kurzen Fragebogen aus. Dann erhält man nach wenigen Tagen in so gut wie jedem Fall eine Bestätigung mit weiteren Informationen. Für unsere beiden Festivals gab es im Vorfeld bereits Treffen, um das Vorgehen, den Ablauf oder bestimmte Arbeitsbereiche zu erklären. Darüber hinaus kann man jedes Mal aus verschiedensten Komitees auswählen und sich somit für bestimmte Aufgaben entscheiden…

Ich hatte bei beiden Gelegenheiten ähnliche Aufgabenbereiche, da ich entweder am Eingang tätig war, um Tickets zu verkaufen, Eintrittsbändchen auszuhändigen oder nach bestem Wissen Auskünfte zu geben, oder am Volunteer Gate geholfen habe. Dort wurden die anderen Freiwilligen täglich registriert, T-Shirts ausgeteilt und erneut Bändchen ausgehändigt. Alles in allem also eine entspannte Atmosphäre und kein Stress trotz „Arbeit“. 😀

Blick auf eine der Bühnen. Vor ihr campieren Besucher

Darüber hinaus waren beide Veranstaltungsorte sehr cool! Während das European Festival in einem Sportstadion stattfand, war die Location für das Folk Music Festival der Park beim Jericho Beach. Dort waren die verschiedenen Bühnen über das gesamte Gelände verstreut und boten den ganzen Tag über gute Musik und beste Unterhaltung. Passenderweise war das Wetter an diesem Wochenende so schön, dass wir uns während der Auftritte gemütlich sonnen konnten. 🙂

Alles in allem bietet das Volunteering sooo viele Vorteile, da man …

…ganz einfach und super schnell mit neuen Leuten, vor allem auch mit Einheimischen, in Kontakt kommen kann.

…sein Englisch anwenden und verbessern kann.

…kostenfrei oder sehr viel günstiger an den Veranstaltungen teilnehmen kann als regulär.

…immer bestens mit (gutem!!) Essen versorgt wird. 🙂

…viel Spaß hat!!

…zum Teil sogar Zertifikate dafür bekommt. 😀

…zu Abschiedsevents eingeladen wird, die nur für die Volunteers sind, als Dankeschön. Dort haben wir zum Beispiel den besten Burger der ganzen Zeit hier gegessen. 😉

(Um nur ein einige Gründe zu nennen)

Deswegen kann ich es nur jedem empfehlen, der ausreichend Zeit hat, die Events an sich interessant findet und nach einer kostengünstigen Variante sucht, an diesen teilzunehmen, sich doch für’s Volunteering zu bewerben! 🙂

Fachpraktikum in Kanada