Upcycling: Vom Schiffscontainer zur Bücherei

Upcycling Südafrika Container

Wir erklären dir, was es mit dem coolen Upcycling-Projekt in Südafrika auf sich hat. Mehr Informationen zu unserem Programm in Südafrika findest du hier.


Wie aus einem Schiffscontainer eine Bücherei wurde

Upcycling – Aus alt mach neu! Wer kennt sie nicht, die unkaputtbaren Flip Flops aus LKW-Reifen oder die super stylischen Handtaschen aus altem Plastikmüll. Aber was hat ein ausgedienter Schiffscontainer von hoher See in einem südafrikanischen Vorgarten verloren? Dieser Frage sind wir etwas genauer nachgegangen!

Am 21.05.2017 ist „Welttag für kulturelle Entwicklung“, welcher 2002 von der UNESCO eingeführt wurde, um das Verständnis für kulturelle Vielfalt zu stärken. Es soll nicht nur das Bewusstsein und der Zusammenhang zwischen Kultur und Entwicklung hervorgehoben, sondern vor allem auch Entwicklungsförderung in den Vordergrund gestellt werden… und genau an dieser Stelle kommt nun unser Schiffscontainer ins Spiel.

Upcycling und Nachhaltigkeit im Sinne der Entwicklungsförderung

Stell dir vor, du lebst in einem Land mit schlechter Infrastruktur, hast nur teilweise Zugang zu Elektrizität und fließend Wasser, der Platz für Schulen und Kindergärten ist rar und das Geld für anständiges Schulmaterial fehlt. Aus genau dieser Situation in Südafrika entstand die Idee der Early Learning Resource Library.

Kurzerhand wurde aus einem ausgedienten Schiffscontainer eine Bibliothek gebaut: Upcycling und Nachhaltigkeit im Sinne der Entwicklungsförderung. Durch die Organisation Masikhule, die Kinder und Mütter in ärmeren Regionen Südafrikas unterstützt, sind auch manche unserer Sozialarbeits-Projekte zu einer neuen Bücherei gekommen.

Zuba Box Südafrika Masikhule

Wer schon einmal vor einem großen Dampfer stand, der kann sich sicherlich gut vorstellen, welche Ausmaße und vor allem wie viel Kapazität so ein Container auf einem Frachtschiff laden kann. Nun steht im Vorgarten einer Grundschule in Südafrika ein monströser Lagerbehälter, der zuvor jahrelang auf hoher See transportiert wurde: Liebevoll bemalt und Regale voll mit bunten Büchern und Materialien, wartet er nun darauf, den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Ein Schiffscontainer – ein Schritt in der Überwindung der digitalen Kluft

In der Region um Helderberg in Südafrika sind bereits 20 Einrichtungen Mitglied der Early Learning Resource Library und haben somit regelmäßigen Zugang zu verschiedenen Unterrichtsmaterialien. Neben vielen verschiedenen Lernspielen, Büchern, Postern und anderen Lernmaterialien, findet man sogar ganze Taschen voll mit speziellen Unterrichts- und Themeneinheiten. Die Lehrer können sich ihre gewünschten Unterlagen leihen und mit aktuellen Materialien Aktivitäten und spannenden Unterricht für ihre Schüler planen.

Zuba Box Südafrika Material Unterricht

Sollten die Unterlagen mal nicht ausreichen, so bietet der ehemaligen Schiffscontainer auch Internetzugang und einen Drucker. Die Lehrer sind über eine What’sApp-Gruppe verbunden und können folglich Ideen austauschen, gemeinsame Aktivitäten planen und sich gegenseitig motivieren. Die digitale Anbindung des südafrikanischen Kontinents ist ein wichtiger Schritt, um Entwicklungsförderung voranzutreiben.

Workshops und Vernetzung der Lehrer für die optimalen Nutzung

Das ist aber bei Weitem noch nicht alles. Es werden regelmäßige Schulungen zur optimalen Nutzung der neuen Ressource angeboten. So wird sichergestellt, dass das das Projekt lange bestehen bleibt. Die Trainings tragen nicht nur zur dauerhaften Verwendung der Unterlagen bei, sondern lassen auch zukünftig Schüler in ihrem Schulalltag von spannendem Wissen profitieren. Auch hier steht Nachhaltigkeit an oberster Stelle.

Zuba Box Südafrika Bücherregal

Wir freuen uns, dass bereits einige unserer Sozialarbeits-Projekte Mitglieder geworden sind und diese wundervolle und nachhaltige Unterrichtsart in Anspruch nehmen. Ausgediente Materialien werden widerverwendet, Lehrer können ihre Schüler mit altersgerechten Materialien unterrichten und durch Solarenergie hat der Container sogar Elektrizität. Ein durch und durch nachhaltiges Projekt!

Aber nicht nur in (Süd)-Afrika sind die Container hoch im Kommen. Die Hilfsorganisation Computer Aid International hat seit 2010 bereits 11 ihrer so genannten Zubaboxen in Ghana, Kenia, Nigeria, Togo, Zambia, Zimbabwe und in Kolumbien aufgestellt. Tolle Idee und super Aktion. Weiter so!


Lust auf eine Reise nach Südafrika bekommen? Informiere dich gerne über unsere zahlreichen spannenden Projekte unter Auslandsaufenthalte in Südafrika.