Unabhängigkeitstag in Peru

Machu Picchu in Peru mit Alpaka.
Machu Picchu gilt als die Sehenswürdigkeit Perus. Nun sollen auch andere Highlights des Landes stärker in den Fokus rücken.

Heute vor 193 Jahren wurde Peru unabhängig:

1532 wurde das heutige Peru von den Spaniern erobert und viele Inkastätten teilweise ganz zerstört. 11 Jahre darauf gründeten die Spanier das spanische Vize-Königreich Peru und machten Lima zur Hauptstadt. Fast 300 Jahre später erreichte Peru die Unabhängigkeit.

 

Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts entstanden auf dem ganzen südamerikanischen Kontinent viele verschiedene Unabhängigkeitsbewegungen. Berühmte Namen sind Simòn Bolívar und General José de San Martín. Von Argentinien aus begann der Siegeszug der Widerstandskämpfer gegen die spanischen Kolonialherren. Schließlich erreichte auch Peru seine Unabhängigkeit am 28. Juli 1821.

Spanien versuchte noch weitere Male dort wieder an die Macht zu kommen, scheiterte aber jedes Mal am Widerstand der Peruaner. Doch die wechselhafte Geschichte Perus ist damit noch nicht vorbei. Putschversuche, Wahlen und Militär lösten sich in den nächsten 100 Jahren immer wieder ab. Doch seit einigen Jahren hat sich das Land stabilisiert und ist Mitglied von Unasur (ähnlich wie die EU). (Quelle)

Hier haben wir einige Bilder aus Peru für euch zusammengetragen. Viel Spaß beim Schauen. Wert weiß, vielleicht machen wir dem ein oder anderem damit Lust auf einen Aufenthalt in Peru. 🙂

http://www.praktikawelten.de/ziellaender/peru.html