Tag des Bieres: Die besten Biere in unseren Zielländern

Wer kennt das nicht? Ein weiterer Tag in der Ferne neigt sich dem Ende zu, die Sonne geht unter, Hängematte und Travelbuddys warten – fehlt nur noch ein kühler Drink. Welcher sich wo besonders eignet, liest du hier.

 

Ja, wir haben ausdrücklich „EIN kühler Drink“ gesagt und wollen hier niemanden zum Trinken animieren. Wir gehen selbstverständlich davon aus, dass du die neu gewonnenen Erkenntnisse aus diesem Artikel wohl dosiert einsetzt 🙂 Los geht’s:

1. Thailand – Leo Beer

Auch wenn es nicht zu den meistverkauften des Landes gehört – das Leo Beer in Thailand ist besonders bei Backpackern sehr beliebt! Passend zum Klima in Thailand hat auch das Leo Beer eine erfrischende, zitronige Note.  Beliebt ist es auch deswegen, weil es im Vergleich zu einigen anderen Bieren in Thailand sehr günstig ist. Eine Frage, die sich beim Leo Beer immer wieder stellt: Leo ist Latein und heißt Löwe, warum ziert das Logo also ausgerechnet ein Leopard?

Have some drink before work 🍻#leobeer #drink #beer #coolbeer #likes

A post shared by OUI_ILU🇹🇭 (@oui_ilu) on

2. Australien – XXXX GOLD

In Australien gehört das aus Queensland stammende XXXX Gold (gesprochen „four x gold“) zu den beliebtestes Biersorten des Landes. Das prominente gelbe Logo, wird dir also häufig begegnen, wenn du in Australien unterwegs bist. Besonders, wenn du durch die unendlichen Weiten des Outback fährst – an einem Pub kommst du irgendwann immer vorbei und du wirst ihn schon aus der Ferne an dem großen, gelben XXXX-Gold-Zeichen erkennen. In den Jahren 2012 bis 2015 hatte die Brauerei sogar eine eigene Insel im südlichen Great Barrier Reef gepachtet. Die Insel Pumpkin Island wurde für diese Zeit umbenannt in XXXX Island und für verschiedene Events genutzt.

テスト終わりに最高の一杯😂 気緩めずに明日からも頑張るぞ俺!! #xxxxgold

A post shared by Taigen Noguchi (@taigenn) on

3. Mexiko – Corona Extra

Du kennst es bestimmt! Nicht nur in seinem Ursprungsland Mexiko ist das Corona Bier eins der beliebtesten. In den USA ist es sogar das am meisten importierte Bier. Eine Besonderheit am Corona Bier ist das Limettenritual, denn die Limette gehört einfach zum Corona dazu. Manche glauben, es stamme von der mexikanischen Tradition Chelada ab, bei der man Bier mit Zitronensaft trinkt. Es verleiht dem Bier einfach diesen besonderen Geschmack, bei dem du sofort an „Sommer, Sonne, Strand“ denken musst. Ein unschlagbares Feeling: Das Corona tatsächlich in der Sonne am Strand von Mexiko trinken!

4. Spanien – San Miguel

„Der Geschmack von Sonne“ – so schmeckt spanisches Bier. Viele denken bei Spanien zuerst an Rotwein, dabei wird auch spanisches Bier immer beliebter. Im Vergleich zu anderen Bieren hat es einen weniger herben und dadurch frischeren und leichteren Geschmack. Ebenfalls typisch für spanisches Bier ist der vergleichsweise niedrige Alkoholgehalt. So kannst du dich mit einem San Miguel auch in der spanischen Hitze erfrischen. Es gehört zu den Top-Marken in Spanien und ist vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt. Mittlerweile ist sogar eine gluten-freie Variante erhältlich.

#realfeel 45 C#lunch #sanmiguel #hotday

A post shared by Petar Dimitrov (@petar__gd) on

5. Irland – Guinness

Irland und das Guinness Bier gehören zusammen wie der Wind und das Meer. So wird es auch gerne als „die Muttermilch der Iren“ bezeichnet. Ein Irish-Pub-Besuch mit Guinness gehört zu einer Irland-Reise einfach dazu. Auch wenn das Guinness weit über die Grenzen Irlands hinaus bekannt und erhältlich ist, meinen die Iren „Guinness doesn’t travel well“. Dahinter steckt die Annahme, das Guinness hätte nur dann den richtigen Geschmack, wenn es mit Wasser aus dem River Liffey in Dublin gebraut wird. Bei deinem Irland-Besuch solltest du also unbedingt ein „echtes“ Guinness probieren.

🍺 #guiness #templebar #beer #dublin

A post shared by Camilla Braccini (@camillabraccinii) on

6. Kanada – Molson Canadian

In Kanada zählt das Molson Canadian zu einer der beliebtesten Biersorten. Auch hier legt man besonderen Wert darauf, dass es mit kanadischem Wasser gebraut wird. Ebenfalls bei Backpackern sehr beliebt, da auch das Molson Canadian verhältnismäßig günstig ist. Und damit du auch wirklich merkst, dass du in Kanada bist, ziert die Flasche ganz klassisch ein Ahornblatt. Tolle Sache: Das „Molson Canadian Red Leaf Project“ ist eine Umweltplattform, dank derer 100.000 Bäume im ganzen Land gepflanzt wurden und Park-Clean-Ups in zehn Städten organisiert wurden.

Retro stubby's #molsoncanadian #stubbybottle #summer2017 #canada150

A post shared by Joe Foley (@thsfoley) on


Na, auf den Geschmack gekommen? Dann plane jetzt deinen nächsten Trip und probiere etwas Neues!