Insider-Diary Lorena: Freunde finden leicht gemacht – Sydney City Tour von Lorena 👣

Sydney

„Endlich in Sydney! Man will sofort hinaus und die Stadt erkunden. Aber ups, wo ist man denn jetzt gelandet?! Da will man doch nur etwas Sightseeing machen und ist plötzlich ganz woanders, wo man eigentlich hin wollte. Am besten spulen wir nochmal etwas zurück und fangen anders an.“

Den Anfang machst du, indem du dich, wie unsere Insiderin Lorena, bei uns für Work and Travel Australien anmeldest! 😉

„Der beste Weg um Sydney zu erleben ist nämlich eine Sightseeingtour mit einer Gruppe. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man sich nicht verirrt, sondern auch den, dass man direkt neue Freunde finden kann. Je nach dem in welchem Hostel man seine Zeit in Sydney verbringt, sollte man auch auf jeden Fall Ausschau halten, ob diese Touren anbieten. (Tipp: Das Wake Up Hostel in Sydney bietet unter anderen vielen Aktivitäten auch tolle City Touren an.)

Sydney City Harbour Bridge
Harbour Bridge Sydney


Meine Sydney- City Tour startete morgens um 10:00 Uhr. Als sich alle Teilnehmer in der Gruppe eingefunden haben, ging es auch schon los. Als erstes steuerten wir die St Mary’s Cathedral an, welche auch für Nichtreligiöse sehr zu bestaunen ist. Die im gotischen Stil gebaute Kathedrale beeindruckt nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihr künstlerisches und detailliertes Innenleben.“

Sydney Royal Botanical Garden
Sydney Royal Botanical Garden

„Danach ging es direkt weiter zum Royal Botanical Gardens, wo wir nicht nur die Vielfalt der australischen Pflanzenarten, sondern auch jegliche Tiere bestaunen konnten. Von dort aus liefen wir weiter zum Mrs Macquarie’s Chair. In dem Moment sah ich zum ersten Mal die Oper und Harbour Bridge. Das riss mir doch glatt die Kinnlade runter. Es fühlte sich an wie ein Traum und das tat es die darauffolgenden Male immer noch. Es dauerte eine Weile bei mir, bis ich realisierte, dass das wirklich passiert war. Nach einer kurzen Pause, um genügend Fotos zu schießen, ging es dann den direkten Weg entlang zur Oper.“

Oper Sydney
Oper Sydney

„Es ist nochmal was ganz anderes direkt vor der Oper zu stehen, als sie nur von weiten bestaunen zu können. Jetzt konnte man sie nämlich auch berühren und Fotos in voller Nähe schießen. Dort blieben wir auch für einige Minuten, da wir uns bei 30 Grad etwas auf den Treppenstufen der Oper ausruhen mussten.

Im Anschluss daran, entfernten wir uns von der Oper und der Harbour Bridge und liefen wieder zurück in Richtung Zentrum . Wir durchquerten dabei angesagte Shoppingmeilen, in denen Top-Designer ihren Platz haben und ebenfalls eine kleine „Gasse“, die doch sehr stark an die Winkelgasse bei Harry Potter erinnert. Es hingen nämlich überall Vogelkäfige, die von unten betrachtet so aussahen, als ob sie über unsere Köpfe schweben.“

Gasse in Sydney
Gasse in Sydney

„Von dort aus liefen wir zu unserer letzten Station: Darling Harbour. Dort befindet sich das berühmte Sydney Aquarium, der Wild Life Park, Madame Tussaud’s und vieles mehr. Hier finden ebenfalls schöne Feuerwerke am Wochenende statt. Wer also an einem Samstagabend um 8:15 Uhr noch nichts vor hat, weiß jetzt wo er hingehen kann. Letztendlich steuerten wir um 3:00 Uhr unser Hostel an und hatten den Rest des Tages für uns, jetzt wohl wissend, wo die Top Spots in Sydney zu finden sind.“


Möchtest auch du eine neue Stadt erkunden und neue Leute kennen lernen? Schau doch mal bei unseren Work and Travel Programmen vorbei! 😊🛫🌏