Surfcamp und Jackaroo School Leconfield

Simon schwimmt mit einem Pferd durch einen Fluss

Insider Simon hat im Surfcamp etwas außergewöhnliches erlebt und sich danach zur Jackaroo School aufgemacht.

Hey Guys,
wie angekündigt berichte ich euch heute über meine sehr spannenden letzten zwei Wochen.
Nach der Aussie Week ging es für mich direkt ins Surfcamp. Eins schon mal vorweg. Es war absolut amazing! 2 x 2 Stunden Surfunterricht pro Tag und das fünf Tage lang. Am ersten Tag war das Glück direkt auf unserer Seite, denn wir sahen Delfine, die es lieben sich am Morgen in der Gischt der Wellen aufzuhalten. Ich liebe das Surferleben! Surfen, gute Musik, lässige Leute und BBQ. Abends ging es dann regelmäßig zum Strand, wo wir dann bei Gitarrenklängen gemütlich zusammen sitzend die ein oder andere Geschichte austauschten.

Durch die Surfweek ist mein Interesse für diesen Sport auf jeden Fall bestärkt worden. Am letzten Tag gaben uns unsere Surflehrer noch wichtige Tipps mit auf den Weg betreffend Surfequipment und den angesagten Surfhotspots in Australien, damit wir auch im Anschluss an das Surfcamp fleißig nach der perfekten Welle suchen können. Dies habe ich mir auch definitiv vorgenommen! Surfboard ausleihen und ab in die Wellen stürzten!

Nach dem Surfcamp ging es zur Jackaroo School

Direkt im Anschluss an das Surfcamp ging es zur Jackaroo School in einen idyllischen Ort namens Tamworth. Das absolute Kontrastprogramm wartete dort auf mich und genau das habe ich mir auch erhofft! Wir wurden von einem kleinen Bus abgeholt und fuhren circa eine Stunde weiter ins Landesinnere jenseits von Handysignal und Zivilisation. Auf dem Weg zur Farm sahen wir unzählige Kangaroos und Rinder. Am ersten Tag bekamen wir unser Pferd für die Woche zu geteilt. Den der anschließende Viehtrieb fand per Pferd und nicht per Motorrad oder Quad statt, was ich persönlich ein absolut tolles Erlebnis fand. Ich habe in der einen Woche so viel erlebt: Reiten gelernt, Viehtrieb, Lasso werfen, Zäune errichten, Schafe scheren etc. Der Farmer und seine Familie sind wirklich ganz tolle Menschen. Tolles Essen, tolle Farm, absolutes Australien- Feeling & eine tolle Zeit. Ich möchte diese Erfahrung nicht missen und würde beides, den Surfkurs und die Jackaroo & Jillaroo School, immer wieder erleben wollen.

Beim nächsten mal berichte ich euch über meinen ersten Fruit Picking Job und meinen Erfahrungen mit einem Working Hostel in Bundaberg.

Work and Travel in Australien