Stonehenge – ein Ausflug in die Vergangenheit

Stonehenge

Insider Sandra erzählt über ihren Trip nach Greenwich, Stonehenge und Cardiff:

Huhu ihr Lieben,

vor kurzem war es endlich mal Zeit für einen wirklich tollen Trip in die Vergangenheit. Zunächst einmal stand Greenwich mit seiner Universität und natürlich dem Nullmeridian auf dem Plan. StonehengeMit meinem Freund, der zu Besuch war, im Gepäck hab ich mich dann am Wochenende im Mietwagen auf den Weg nach Stonehenge und Cardiff gemacht. Stonehenge stand schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste und Cardiff ist natürlich neben der Tatsache, dass es ein Paradies für Doctor-Who-Fans ist, eine wunderschöne kleine Hafenstadt. Das Wetter spielt außerdem wirklich verrückt und so hatte es am letzten Wochenende beinahe 20 Grad. Trotz eines recht frischen Windes sind die ganz mutigen im
T-Shirt herumgelaufen.
In England wird ja auf der anderen Straßenseite gefahren. Damit hab ich zwar bereits Erfahrung, aber ungewohnt ist es trotzdem, gerade die Kreisverkehre sind wirklich die Hölle auf Erden. Nach einer gemütlichen Fahrt waren wir dann auch fix bei Stonehenge angekommen. Die Steine sind viel größer, als ich sie mir vorgestellt habe und sie strahlen etwas unfassbar Erhabenes aus. Mittlerweile stehen sie auch alleine auf der Wiese, das Besucherzentrum mit einer Ausstellung ist mit einem Shuttlebus erreichbar. Vor Ort bekommt man einen Audioguide, der einen mit allen wichtigen Infos versorgt. Man kann so viel Zeit beim Steinkreis verbringen, wie man möchte. Nur ganz nah heran kommt man nicht wirklich.

Am Abend ging es dann nach Cardiff, wo wir am Sonntag nach einem ausgiebigen Frühstück den direkten Weg zur Doctor Who Experience gesucht haben. Gute zwei Stunden haben wir dort Gebäude in Greenwichverbracht und alle möglichen Kreaturen aus der Serie getroffen und viele Kostüme bewundert. Ich konnte mich im Shop gerade so zusammenreißen – mein Gepäck wird tatsächlich immer voller. Der Nachmittag wurde dann bummelnd in der Stadt und am Hafen verbracht, bevor es abends nach London zurück ging.

Im nächsten Bericht gibt es dann ein paar Impressionen aus London, die ich bisher gesammelt habe.
Bis dahin,
Sandra

Praktikum in England