Sri Sheneshawar Tempel in Udupi und Gott „Shani“

Gruppe vor einer Statue des Gottes Shani

Cultural Meet Report von unserem Team vor Ort in Indien

Besuch des Sri Sheneshawar Tempels in Udupi (Südwesten Indiens)

Am Morgen machten sie die Freiwilligen auf zum Sri Sheneshawar Tempel, der in der Nähe von Udupi gelegen ist. Shani ist ein Gott und Sohn von Surya und seiner Frau Chayya, auch bekannt als Chayyaputra Er ist der ältere Bruder von Yama, dem hinduistischen Gott des Todes, der in manchen Schriften die Befreiung vom Gericht bedeutet. Gruppe vor einer Statue des Gottes ShaniDie zwei Brüder belohnen bzw. bestrafen Menschen, je nachdem, wie die Person im Leben gehandelt hat. Shani ist dabei zuständig für die Beurteilung im irdischen Leben und Yama für das Leben nach dem Tod.

Man sagt, dass die sich die Sonne verfinstert hat, als Shani als Baby zum ersten Mal die Augen öffnete, was wiederum auf Shanis Einfluss auf astrologische Karten hindeutet. Er ist bekannt als der beste Lehrer und Gönner der Gerechten, genauso wie als der größte Bestrafer für diejenigen, die dem Pfad des Bösen, Betrugs, Hinterhalts und der ungerechtfertigten Rache folgen. Shani ist auch der Herr der Massen und sein Segen wird als sehr bedeutend im individuellen Horoskop angesehen, weshalb ihm viele Menschen folgen und ihre Ehre erweisen. Er wird in dunklen Farben dargestellt, schwarz gekleidet, trägt Schwert, Pfeile, zwei Dolche und sitzt auf einer Krähe, welche sein Reittier und gleichzeitig Erkennungsmerkmal (Vahana) ist. Als Beschützer des Eigentums ist Shani in der Lage, die diebischen Absichten von Vögeln zu unterdrücken.

Symbolik und Tradition

Shani, ebenso wie weitere Götter und Göttinnen, wird in der hinduistischen Mythologie mit der Krähe in Verbindung gebracht. In der Mythologie werden Krähen ganz und gar als schädliche und unheilvolle Tiere dargestellt, was auch auf Shani zutrifft. Getreu der Tradition wird Shani verehrt, damit gefährliche Geister und andere übernatürlichen Kräfte abgewendet werden. Dafür werden extra Heilungs-Rituale und Teufelsaustreibungen durchgeführt, welche noch von früher, von Volks-Traditionen, stammen.