Spooktober in Kanada

Marie sitzt auf einem Stamm

Unser Insider Marie hat in Kanada Halloween gefeiert. Sie war total begeistert von den vielen Attraktionen und es gab sogar einen Zombiewalk! Außerdemm stellt sie ihre Lieblingsorte in Victoria vor!

Es ist einfach unglaublich, wie schnell die Zeit hier vergeht! Kann es wirklich sein, dass ich jetzt schon über einen Monat in Victoria und nächste Woche schon ganze zwei Monate in Kanada bin?

Vermutlich merke ich deshalb, weil ich immer etwas zu tun habe und unterwegs bin, nicht, wie die Tage vergehen, sei es nun bei der Arbeit (die mir vor allem im Restaurant wirklich Spaß macht) oder bei einem unserer Freizeit- und Sightseeingausflüge.
Es gibt nämlich in und um Victoria erstaunlich viel zu sehen und vor allem der Oktober (den wir hier, begeistert davon, wie groß Halloween in Canada gefeiert wird, Spooktober getauft haben 😉 ) ist voll mit Ereignissen, wie z.B. einem Zombiewalk mitten durch Downtown, Halloweenmärkten, einer Ghostlywalkingtour, bei der man durch Victoria geführt und die bekanntesten Gruselgeschichten der most hounted city British Columbias erzählt bekommt, dem Verirren in einem riesigen Maislabyrinth, einer pumpkin art Ausstellung bei der dir hunterte Kürbisse mit den Gesichtern bekannter Persönlichkeiten entgegenleuchten und vielen mehr.

Thanksgiving in Kanada


Außerdem war am 10. Oktober Thanksgiving, was meine Freundin und ich hier auch das erste Mal, mit typisch kanadischem Essen dabei, gefeiert haben.
Aber selbst neben den saisontypischen Feierlichkeiten hat diese Stadt eine Menge zu bieten! Sehenswert finde ich unter anderem vor allem den public market am bastion square, das kleine Chinatown, den Gorgepark (der praktischerweise direkt neben unserer Wohnung ist), das Empress Hotel, den Gonzales Bay Strand, an dem wir uns sogar Ende September noch richtig schön sonnen und mit den Füßen ins Wasser gehen konnten, das Craigdarroch castle, uptown und den hier gelegenen Park mit dem swan lake, das royal BC museum in dem es momentan unter anderem lebensgroße Mammuts zu sehen gibt, Butchard gardens, Breakwater lighthouse und den hier startenden cost walkway von dem aus man ein wunderschönes Panorama mit den Bergen am Horizont bestaunen kann, die Art Gallery of greater Victoria und das Oak Bay Village.

Lieblingsorte in Victoria


Meine drei Lieblingsplätze/-orte habe ich auch schon gefunden: 1. Den Beakon Hill Park, mit seinen uralten dicken Bäumen, und Tieren, wie Schildkröten, (einmal habe ich sogar einen Waschbären gesehen), Eichhörnchen und jeder Menge Pfauen, die dir z.B. bei einem gemütlichen Picknick über den Weg laufen.
2. Ein gemütliches kleines Cafè im Cookstreet Village, in dem es meiner Meinung nach den besten Chai latte und White chocolate mokka der Welt gibt und 3. Den inner harbour bei Nacht, wenn nicht nur die Sterne und Straßenlaternen, sondern auch das andere Ufer leuchtet, die kleinen Schiffe an den vorderen Stegen angestrahlt werden und das Parliament Building wie ein riesiges Märchenschloss leuchtet (klingt kitschig, ich weis, aber ist wirklich total schön!).
Jetzt wo wir schon so lange hier sind, kommen uns die nichtmal vier Wochen, die uns nun noch bleiben, bevor es nochmal kurz nach Vancouver und dann nach Yellowknife geht, bevor meine Freundin nach Toronto fliegt und ich wahrscheinlich nach Banff gehe, nurnoch sehr kurz vor und neben der Tatsache, dass immernoch so viele Dinge auf meiner Liste von Orten ich hier sehen wollte, stehen, fangen wir sogar jetzt schon langsam an sehnsüchtig zu werden und unsere tolle gemeinsame Zeit und die vielen schönen Plätze hier in Victoria zu vermissen.
Aber bevor es so weit ist, dass die Reise weitergeht, werde ich die Zeit in Victoria noch in vollen Zügen genießen und vielleicht auch noch ein bisschen mehr von Vancouver island erkunden..:)

Eure Marie

Work and Travel in Kanada