RWR: Tiere, die die Welt bewegen :-)

Ein Wombat in Australien
Ein Wombat! :)

Würdest du gerne mit einem Bären Golf spielen? Wenn nicht, solltest du lieber nicht den Golfplatz in Lillooet, Kanada besuchen. 😉

Neben golfspielenden Bären haben wir noch andere Infos für euch zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen des heutigen ReiseWochenRückblicks. 🙂

Hättest du gerne einen Bären als Golfpartner?

Auf diesem Golfplatz sollte man wirklich die Augen aufmachen, bevor man den Schläger schwingt. Denn schließlich laufen hier Schafe und Alpakas durch die Gegend. Aber keine Angst, die Alpakas tun nichts, die sollen nur die Pumas und Bären davon abhalten sich auf einen ahnungslosen Golfer oder auf die Schafe zu stürzen… Denn diese nutzen manchmal den Platz, um nach Essen zu suchen.
Dieser interessante Golfplatz liegt in Kanada, in einem kleinen Ort, namens Lillooet in British Columbia und ja, die Schafe, Alpakas, Bären und Pumas gibt es wirklich. Wenn du auch einmal einen sehr natürlichen Golfplatz erleben willst, dann komm nach Lillooet. 🙂
(Quelle)

Rosi und Tschury: Es gibt Neuigkeiten

Vor einigen Wochen haben wir euch im RWR ja bereits von Rosi und ihrer langen Reise berichtet. Nun gibt es Neuigkeiten. Also mehr oder weniger. Denn die Forscher machen sich gerade über potenzielle Landestellen für Philae (Rosis Gefährt) Gedanken. Fünf kamen in die nähere Auswahl und werden nun genauer untersucht.
Zur Erinnerung. Rosetta sollte so nahe wie möglichen an den Kometen Tschurjumow-Gerasimenko herankommen, um den Roboter Philae darauf abzusetzen. Das wäre das erste Mal, dass ein Gefährt auf einem Kometen landen und diesen erkunden könnte. Wir sind gespannt und werden euch auf dem Laufenden halten. (Quelle)

Elch und Co.

Elche vor einem roten Haus in kiruna, Schweden.Heute haben wir für euch einige Tiere, die diese Woche teilweise für Aufregung gesorgt haben. In Dresden sorgte ein Elch für einigen Schrecken in der Siemens-Kantine. Er stand plötzlich im Flur und die Mitarbeiter hatten keine Möglichkeiten zum Essen zu gehen. Letztendlich musste der Elch betäubt werden und anschließend hat man ihn mit Hilfe eines LKWs in einen Wald gebracht, wo er so schnell keinem Menschen mehr begegnen sollte. 🙂
(Quelle)

 

Wombat Philip wurde diese Woche 29 Jahre alt. Wir gratulieren sehr herzlich. Sein Alter macht ihn übrigens zum ältesten Wombat der Welt (wahrscheinlich ist er auch noch das größte Wombat ;)). Er lebt momentan im Ballaret Wildlife Park in Australien. (Quelle)

Zum Abschied haben wir noch das Faultier Chewbacca für euch. Da ist jemand aber gar nicht wählerisch. 😉 Viel Spaß beim Anschauen. Wir wünschen euch ein schönes Wochenende mit hoffentlich viel Sonnenschein. 🙂