RWR: Stand-up-Paddling mit tierischer Begleitung

Stand-up-Paddler und Wale im Meer

Türkisblaues Meer, sanfte Wellen, strahlende Sonne und ein Stand-up-Paddler auf dem Wasser – schier unendliche Weite. Doch worauf dieser Surfer anschließend stößt, ist unglaublich!

In unserem heutigen ReiseWochenRückblick zeigen wir euch ein Video, in dem ein Stand-up-Paddler zwei Walen begegnet.

Nachdem Dave Price erfahren hat, dass an der Küste vor Esperance (Westaustralien) zwei Wale gesichtet worden sind, macht er sich auf den Weg und paddelt auf’s Meer. Bald hat er sein Ziel erreicht und treibt auf seinem Board direkt neben den beiden Walen, die ihn vorischtig umkreisen. Ob er Angst hatte? Ganz und gar nicht – diese Tiere gelten als sehr friedlich und waren sicher nur neugierig, wer denn da auf dem Brett steht.

Dave Price kann sich glücklich schätzen – solch eine Begegnung macht man nicht oft. Vor allem, weil die beiden Wale zwei Südkaper der Gattung Glattwale waren, deren Status als „stark gefährdet“ bezeichnet wird. Wegen ihrer langsamen Fortbewegung sind die Säugetiere für Walfänger leichte Beute und liefern außerdem viel Öl und Speck. Momentan leben nur noch rund 7.000 Wale dieser Art. Zum Glück kann man sagen, dass diese Zahl wieder wächst – wenn auch nur langsam.

Wir jedenfalls sind begeistert von dieser Geschichte und wären super gerne dabei gewesen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/g6U3VCneKfs

Du willst auch einmal auf einem Surfbrett stehen? Dann buche jetzt deinen ► Surfkurs z.B. in Mexiko! Wer weiß, welchen Tieren du dabei begegnen wirst?!

Weitere Strandprojekte von Praktikawelten stellen wir dir hier vor.