RWR: Internationale Artenschutzkonferenz, WM im Abenteuersport und ein Surfbrett für Menschen mit Behinderung

Ein Vogel auf einem Ast vor weißem Hintergrund

Pünktlich zum Start ins Wochenende gibt’s heute wieder unseren ReiseWochenRückblick. 🙂
Dieses Mal geht es um das atemberaubende Land Ecuador, in dem diese Woche gleich 2 große Events stattfinden und um Brasilien, in dem ein neues Surfbrett entwickelt wurde.

Internationale Artenschutzkonferenz in Ecuador

In Quito, der Hauptstadt des südamerikanischen Landes Ecuador, hat am Montag den 03.11.2014 die internationale Artenschutzkonferenz begonnen. An dieser Konferenz nehmen über 120 Experten aus verschiedenen Staaten teil, die sich der Bonner Konvention, einem Übereinkommen zum Schutz wandernder Tierarten, angeschlossen haben. Bis zum 09.11.2014 wird vor allem über den besseren Schutz von Zugvögeln beraten, denn auf die Tiere warten stets viele Gefahren auf ihrem Weg zwischen Brutgebiet und Winterquartier. Aber auch um den Schutz anderer bedrohter Arten, wie Eisbären, Löwen, Haie, Rochen und Sägefische wird hier diskutiert. (Quelle)

Weltmeisterschaft im Abenteuersport

An diesem Wochenende kommt es noch zu einem anderen, großen Event in Ecuador. Am Sonntag den 09.11.2014 fällt der Startschuss zur Weltmeisterschaft des Abenteuersports. Dabei treten 53 Mannschaften mit insgesamt mehr als 280 Sportlern eine Route von ca. 700 km an. Die vielseitige Strecke durch die schneebedeckten Anden, das tropische Amazonasgebiet und die weißen Sandstrände des Pazifiks wird teils per Mountainbike, zu Fuß und im Wasser bewältigt.
Für die Teilnehmer bietet diese WM in dem südamerikanischen Staat zwar einerseits viele Herausforderungen wegen der Höhenunterschieden von 0 bis 4000 Metern, den Schluchten, Hochebenen und dichten Wäldern, aber bietet andererseits eine perfekte Möglichkeit, um das Land in all seiner Pracht kennenzulernen. 🙂 (Quelle)
Projekte in Ecuador

Erstes Surfbrett für Menschen mit Behinderung entwickelt

In Brasilien, dem Land mit den wunderschönen Stränden und Wellen zum perfekten Surfaufenthalt, wurde jetzt ein neues Surfboard entwickelt. Dieses soll in Zukunft auch Menschen mit Behinderung das den Sport ermöglichen. Durch flexible Module, mit denen das Board ausgestattet ist, sollen nun auch Kinder und Erwachsene mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen den Spaß des Wellenreitens erleben. (Quelle)

Surfing bei der Sprachschule in Costa Rica