Reisetipps für introvertierte Traveler: So wird deine Zeit unvergesslich

Introvertierte Reisende

Die Aussagen „Da lernst du bestimmt eine Menge neuer Leute kennen“ oder „Da wird jeden Abend gefeiert“ entsprechen so gar nicht deiner Vorstellung einer perfekten Reise? Du genießt es eine Stadt auf eigene Faust zu erkunden und einfach mal Zeit für dich zu haben? Wir können das gut verstehen und haben hier für dich die perfekten Tipps für introvertierte Reisende.

Extrovertiert oder introvertiert?

Ob du ein extrovertierter oder introvertierter Mensch bist, wird dir bereits als Baby in die Wiege gelegt. Das haben vor allem Zwillingsstudien deutlich gezeigt. Während Extrovertierte in der Gesellschaft anderer Menschen erst so richtig aufblühen, gerne aktiv sind und wenig Ruhe brauchen, genießen Introvertierte vor allem Zeit für sich, lesen und verbringen lieber Zeit mit wenig guten Freunden als mit einer großen Gruppe oder gar Fremden. Doch nicht alle Menschen sind ein Extrem. Meistens sind beide Pole in einer Person vorhanden, aber einer ist einfach stärker ausgeprägt.Berge Introvertierte Reisende

So haben introvertierte Traveler eine unvergessliche Zeit:

  1. Traue dich alleine zu Reisen! Obwohl alleine Reisen inzwischen sehr verbreitet ist, findest du im Internet jede Menge Tipps, wie du neue Leute kennenlernen kannst und Hostels wie die YHA Hostels in Australien, werben mit Events, die Reisenden zusammenzubringen. Traue dich ruhig anders zu sein und stehe dazu, dass du die Zeit mit dir selbst total genießt. Es muss nicht das Ziel von jedem sein, auf einer Reise neue Freunde zu finden.
  2. Lasse die Organisation von einem Reiseveranstalter übernehmen! Du reist zwar alleine, bist durch den Reiseexperten aber perfekt versorgt und kannst dich vor Ort somit entspannt zurücklehnen. Außerdem hast du immer den gleichen, vertrauten Ansprechpartner, wenn du Hilfe benötigst.
  3. Probiere es mal mit „Digital Detox“! Ohne die ständigen Einflüsse von Facebook, Instagram und anderen sozialen Medien wirst du dich so richtig entspannen können und kannst die Erwartungen der Außenwelt einfach mal loslassen. Das wird dir guttun und du kannst so richtig abschalten.
  4. Reise in ein Land, in dem du dich wohlfühlst! Jeder Mensch interessiert sich für andere Länder und Kulturen, in denen er sich dann auch gut aufgehoben fühlt. Mache dich frei von Reisetrends und gehe dorthin, wo es dich am meisten hinzieht. Hängestuhl Introvertierte Reisende
  5. Suche dir Ruheoasen! Egal, wo du bist – nimm dir am Anfang erstmal Zeit, um einen oder mehrere Orte zu finden, an denen du dich einfach rundum wohl fühlst. Das kann ein schöner Fleck am Strand, die Hängematte im Garten oder auch ein nettes Café sein. Wenn du dann mal einen Rückzugsort brauchst, weißt du sofort, wohin du gehen kannst.
  6. Wähle ruhige Unterkünfte! Wenn dir das Einzelzimmer zu teuer ist, versuche doch über Portale wie airbnb ein Privatzimmer für den kleinen Geldbeutel zu bekommen. Auch eine Gastfamilie kann die richtige Wahl für dich sein. Hier bist du in einem familiären Umfeld und hast somit einen Rückzugsort. Wird es doch ein Hostel, dann buche dir ein Bett in einem möglichst kleinen Schlafsaal und lese dir genau die Beschreibungen durch – es gibt auch Hostels, in denen Party nicht großgeschrieben wird.
  7. Buche Ausflüge in kleinen Gruppen! Einige Erlebnisse wie Vulkantouren oder Dschungelexkursionen finden oft nur in der Gruppe statt. Auch hier hast du die Möglichkeit, dich bewusst für einen Anbieter zu entscheiden, der dir eine kleine Gruppe zusichert. In einem familiären Umfeld ist es einfacher, eine persönliche Ebene zu erreichen und sich wohlzufühlen.
  8. Sei ehrlich zu dir selbst und anderen! Auf irgendeine Art und Weise wirst du andere Reisende kennenlernen, was deine Reise bereichern wird, wenn du das möchtest. Wird dir der Kontakt aber zu viel oder zu eng, dann gestehe es dir und auch der anderen Person ganz ehrlich ein. Meistens sind andere Menschen viel verständnisvoller, als du denkst!

Gehörst du zu den introvertierten Reisenden und überlegst schon, wohin es als nächstes gehen soll? Unter unseren vielen Freiwilligenprojekten gibt es einige, die besonders für dich geeignet sind. Durch die Lage in ruhigen Gebieten, die kleinen Gruppen und die außergewöhnliche Betreuung, sind diese Projekte besonders für dich geeignet: