Reisen zu zweit

Yasmina mit ihren Freunden i a

Unsider Insider Yasmina reist mit ihrem Freund durch Australien. Reisen zu zweit hat natürlich sowohl Vor- als auch Nachteile – in ihrem Bericht teilt sie ihre Gedanken mit uns!
Mehr zu unserem Programm findest du unter Work and Travel in Australien.


Viele haben Angst davor, alleine zu reisen, und ich kann sagen, dass ich vor meinem Auslandsaufenthalt auch eine von denjenigen war. Deswegen bin ich auch mit meinem Freund zusammen gereist und war letztendlich davon überzeugt, da man wirklich nie dauernd alleine ist, außer man will es so!

Denn es gibt immer Vor- und Nachteile, auch beim Reisen zu zweit.

Die größten Nachteile, die wir auch kennenlernen mussten, waren folgende:

  • Wenn man an einen Ort kam, mussten beide Arbeit finden und dann möglichst in der Nähe; wenn man sich ein Auto teilt, müssen auch die Zeiten identisch sein
  • In Hostels oder Unterkünften müssen in einem Raum am besten immer zwei Betten frei sein (oder bei einer größeren Gruppe eben noch mehr!)
  • In einem Auto muss doppelt so viel Schlaf- und Stauraum sein
  • Angebote müssen für beide sein (Lastminute-Flüge, Touren, Tickets etc.)

Aber die Vorteile darf man auch nicht vergessen:

  • Mit doppeltem Gehalt kann man sich manche Angebote teilen und vorallem gegenseitig aushelfen, sollte es beim einen mal knapp werden
  • Man kann einzigartig tolle Momente mit jemand Besonderem teilen und sich gegenseitig immer daran erinnern
  • Ihr könnt euch teureres Essen kaufen und auch mal mit dem Mengenpreis sparen, da ihr es teilt
  • Bei Angeboten bekommt ihr manchmal Gruppenrabatt
  • Man hat nicht nur Selfies von sich und muss nichts bei der Kameraübergabe riskieren (Diebstahl)
  • Unterkünfte (WG-Zimmer z.B) könnt ihr teilen und würdet allein genau soviel zahlen müssen
  • Ihr habt einen Vertrauten! Ihr könnt ihm Wertsachen anvertrauen und müsst nicht immer alles einschließen, wenn man kurz auf Klo will oder so
  • Man kann zusätzliches Gepäck (z.B. Küchen-Ausstattung und Essen) aufteilen für Reisen

Es ist also keine zu große Last, einen vertrauten Reisepartner zu haben, hihi!

Die Leute, die alleine reisen, suchen sich meist eh schnell eine Bezugsperson am jeweiligen Standort oder suchen sich eine Gruppe, mit der man zusammen was erleben kann. Beim Backpacken ist es total normal, dass man auf einmal gemeinsam mit fünf Fremden die noch fremde Stadt erkundet. Gemeinsames Kochen sieht man in den Hostelküchen ebenfalls. Wenn viele sich beteiligen, ist meist auch was Teures wie Fleisch drin und das gefällt doch FAST (Liebe Veggies) allen! 😉


Du möchtest mehr von Yasmina lesen? Ihre Berichte findest du unter Insider Yasmina – viel Spaß beim Lesen!