Rafting und Fallschirmspringen in Neuseeland

Unser Insider Nico beim Skydive in Taupo, Neuseeland.
Absprung aus 15.000 Fuß udn eien super Aussicht

Insider Nico berichtet über seine Abenteuer in Neuseeland:

Heute möchte ich euch über meinen Aufenthalt in Rotorua und Taupo berichten. Rotorua ist einer der größten Städte in Neuseeland und was die Aktivitäten dort angeht, so ist für jeden etwas dabei. Ich habe zum Beispiel Rafting (Schwierigkeitsgrad 5 = höchste Stufe beim Rafting) auf einem Fluss, wenige Auto-Minuten von Rotorua entfernt, gemacht. Dabei mussten wir insgesamt drei Wasserfälle bewältigen, wobei die ersten zwei Wasserfälle kleinere mit je 1 m und 2 m Höhe waren. Die größte und aufregendste Herausforderung war aber der dritte Wasserfall mit einer Höhe von 7 m und damit der höchste Wasserfall der Welt, den man raften kann. Ich bin zwar ziemlich nass geworden, aber der Spaß war grenzenlos. Rafting in Rotorua ist auf jeden Fall zu empfehlen. Wer es hingegen eher trocken und ruhiger mag, der kann sich bei einem Spaziergang durch den Governement Gardens (eine Art Park) und den daran angrenzenden Rosengarten entspannen. Gleiches gilt für einen Spaziergang am Lake Rotor, wo man schwarze Schwäne, tolle Ausblicke und Thermalgebiete sehen kann. Außerdem gibt es noch einen ganzen Park mit Mudpools zu sehen und das Rotorua Museum zu besichtigen. Abends kann man in der Lava Bar mit etwas Glück Zumo Zorb machen, d.h. jeweils zwei Personen treten gegen einander an. Dabei zieht sich jeder einen sogenannten Zorb-Ball (ein riesiger mit Luft gefüllter Ball) über. Anschließend rennen beide gleichzeitig aufeinander los und versuchen sich gegenseitig von den Beinen zu schmeißen. Gewonnen hat derjenige, der am Ende noch steht. Macht sehr viel Spaß!

Von Rotorua aus gelangt man in etwa einer Stunde nach Taupo. Obwohl es in Neuseeland zahlreiche Möglichkeiten gibt, einen Fallschirmsprung zu machen, ist Taupo der bekannteste Ort für Fallschirmspringen. Bei gutem Wetter kann man sowohl die West- als auch die Ostküste von Neuseeland sehen. Dementsprechend habe ich in Taupo meinen Skydive aus einer Höhe von 15.000 Fuß gemacht. Die Fallgeschwindigkeit betrug ca. 200 km/h und umfasste einen freien Fall von 60 Sekunden. Anschließend durfte ich den Schirm lenken und die super Aussicht genießen. Der Skydive war auf jeden Fall eine einzigartige Erfahrung! Nach dem Sprung wurde ich mit einer weißen Stretchlimousine zurück nach Taupo gefahren. In Taupo selbst kann man einen Walk zu einem kleinen Wasserfall (Huka Falls) machen. Dabei läuft man an einem wunderschönen Fluss entlang, der tolle Aussichten bietet. An einer Stelle des Flusses gib es sogar einen Hot Water Stream, d.h. eine kleine Quelle mit heißem Wasser, die durch natürliche Gesteinsformationen direkt in den Fluss läuft. Entsprechend kann man sich kostenlos in diesen Hot Water Stream setzen und das tolle Ambiente mitten in der Natur genießen.

Viele Grüße und bis bald.

http://www.praktikawelten.de/work-and-travel/neuseeland/start-in-auckland/programm.html