Nicht mehr lange – Fernweh!!

Sarah-Sophies Wanderschuhe dürfen im Gepäck nicht fehlen

Insider Sarah-Sophie hat das Fernweh gepackt. Schon bald geht es für sie sechs Monate nach Neuseeland und in ein ganz anderes Leben.

Bald ist es soweit, die Zeit vergeht wie im Fluge und die letzten 2,5 Wochen werden schneller vergehen als erwartet. Mein Neuseeland-Abendteuer rückt immer näher und die Aufregung steigt und steigt. Es gibt noch viele Dinge zu erledigen, ich muss noch einen Schlafsack kaufen, mich um ein Schreiben für meine Medikamente kümmern und und und… Ich kann es kaum noch abwarten endlich in den Flieger zu steigen und einfach weg zufliegen. Natürlich werde ich hier alle meine Freunde und meine Familie vermissen, doch die Freude auf Neuseeland überwiegt. Ich freue mich auf die sechs Monate in denen ich viele Menschen kennen lernen werde, hoffentlich viel sehen werde, gute Jobs finden werde und meine Englischkenntnisse aufgebessert werden. Ich will selbstständiger werden und einfach mal in die Natur raus, um den 13 Jahre Schule und dem gesamten Leben hier einen Haken zu setzen. Ich möchte wieder nach Hause kommen nach dem halben Jahr und mein Zuhause mit anderen Augen sehen.

Mit dem Fernweh im Gepäck geht es los nach Auckland

Der Rucksack muss noch gepackt werdenIch werde die sechs Monate nur mit einem Rucksack reisen, um zu sehen mit wie wenigen Sachen man auskommen kann. Sachen wie Schminke und Schmuck werden zu Hause gelassen, die Anziehsachen auf ein Minimum reduziert. Am Anfang wird mir dies nicht leicht fallen, aber ich denke ich werde mich mit der Zeit daran gewöhnen. Ich denke einfach, dass wir in der heutigen Zeit einfach viel zu viel Wert auf materielle Dinge legen.

Sarah-Sophies Wanderschuhe dürfen im Gepäck nicht fehlenEinfach in das Flugzeug steigen und weg von hier. Ich male mir schon seit Wochen aus, wie es sich anfühlen wird, wenn ich in das Flugzeug steige und von Hamburg aus nach Auckland fliege. Ich werde einfach mal so mein Leben hinter mir lassen und womöglich die beste Zeit meines Lebens dort leben. Freiheit und Gesundheit ist und bleibt der größte Reichtum, den ein Mensch besitzen kann, man sollte dies nicht als Selbstverständlichkeit ansehen! Ich versuche das Beste aus meinem Leben rauszuholen und ich finde ein halbes Jahr Neuseeland, fremde Menschen, viel Natur, Tiere, andere Kulturen ist ein erster Schritt in die richtige Richtung um das Fernweh zu stillen… Wenn das kein guter Anfang für ein erfolgreiches und glückliches Leben ist, dann weiß ich auch nicht.

Mein nächster Beitrag wird bald folgen, womöglich bin ich dann schon am anderen Ende der Welt. 🙂

Liebe Grüße,
Eure Sarah

Work and Travel in Neuseeland