Mini-Fehler beim Visum beantragen – Mister MasterCard

Work & Travel in Australien

Unser Insider Yasmina startet bald gemeinsam mit ihrem Freund ihren Work-and-Travel-Aufenthalt in Australien. Als beide ihr Visum beantragen, unterläuft ihrem Freund ein Fehler – über die Konsequenzen liest du in ihrem ersten Bericht.
Mehr Informationen zu unserem Programm findest du unter Work and Travel in Australien.


Ich bin Yasmina und reise mit meinem Freund Can zusammen nach Australien. Wir sind 19 und wollen die Welt auf eigene Faust entdecken. Im Oktober starten wir endlich in unser australisches Work and Travel.

Work & Travel in AustralienKnapp ein Jahr Vorbereitung, sparen und arbeiten liegen dann hinter uns. Nachdem wir lange Kreditkarten verglichen und uns vergeblich online und schriftlich bemüht haben, sind wir letztendlich doch zu unseren eigenen Banken (Sparda-Bank und Kreissparkasse)  gegangen. Wir wurden beide super beraten und beantragten jeweils eine MasterCard, die mit unserem normalen Konto verbunden war. Das ganze läuft über ein sogenanntes Schattenkonto und wird an einem festen Tag im Monat abgebucht. Als dann unsere MasterCards ankamen, stand Visum beantragen auf dem Plan. Can ist als Erster dran – auf geht’s.

Mit dem kleinen Hilfe-Heftchen von Praktikawelten gings auch gleich besser. Alle persönlichen Angaben sind getätigt und Fragen fertig beantwortet. Jetzt noch die Zahlung, dann hat er sein Visum beantragt. Und nur noch auf „submit“. Buchungsbestätigung gespeichert, alles super. Denken wir zumindestens – bis Can auf einmal bei dem Punkt  „Card Owner“ entdeckt, dass er „MasterCard“ hingeschrieben hat. Ich bekomme voll den Lachanfall und Can den genervtesten Gesichtsausdruck. Ab da an hat Can nur noch telefoniert: Praktikawelten, australische Visumsstelle, Bank und dann noch eine E-Mail an die Visumsstelle. Jetzt hoffen wir einfach nur noch auf eine Bestätigung.


Du möchtest mehr von Yasmina lesen? Ihre Berichte findest du unter Insider Yasmina – viel Spaß beim Lesen!