Meine Arbeit im Schutzgebiet in Guatemala

Ein ozelot ein einem Wildlife-Projekt in Guatemala.

Insider Yasmin berichtet über ihren Alltag in ihrem Wildlife-Projekt in Guatemala:

So schöne Grüße aus dem sehr warmen Flores,

Nachdem ich mir nachts trotz Moskitonetz mehrere sehr große Stiche eingefangen habe, fing der Arbeitstag heute um 06:15 an. Wach waren die meisten aber schon vorher, da es hier um 05:00 taghell ist und die Tiere einen unendlichen Lärm machen. Allen voran die Aras und die Brüllaffen, die ihrem Namen alle Ehre machen.

Morgens werden die Käfige grob gesäubert und die Tiere gefüttert. Wie, das ist auf einer riesigen Tafel haargenau beschrieben. Nach der Arbeit gibt es gegen 08:30 Uhr Frühstück, wobei alle Neuheiten besprochen werden. Heute war auch der Chef des Schutzgebietes wieder hier, der über das Wochenende in der Stadt war. Zudem gab es gestern Abend noch einen Neuankömmling – einen kleinen Affen, der total eingeschüchtert ist. Hier kommen wohl oft neue Tiere an, da die Organisation mit der guatemaltekischen Polizei zusammenarbeitet, die regelmäßig Razzien auf den Schwarzmärkten durchführt. Trotzdem geht es dem Affen für einen Neuankömmling körperlich ziemlich gut. Am Wochenende ist eine vermutlich angefahrene Wildkatze zu uns gekommen, die durchgängig mit dem Kopf schüttelt.

Nach der Arbeit, wozu auch diesmal die gesamte Reinigung des Klinikgebäudes gehörte, sind wir dann zusammen zum kleinen Steg am See gegangen, wo wir dann bis zum Abendessen schwimmen und angeln waren. Ein Fisch wollte den Jungs heute allerdings nicht ins Netz gehen.

Nach dem Abendessen haben wir noch alle zusammen gesessen, bis wir gegen 9 Uhr bereits alle in unsere Zimmer gegangen sind, da alle relativ früh müde werden, da alle seit dem Morgen arbeiten und es hier bereits gegen 19:00 komplett dunkel ist.

Zuletzt ein großes Danke an Max, der mir geholfen hat mein viel zu großes Moskitonetz für die nächsten Nächte zu spannen, da das Alte, was bei meiner Ankunft bereits gespannt war, ein riesengroßes Loch hatte. Daher hoffe ich, dass mich die Viecher diese Nacht verschonen mögen. 🙂

Grüße

Eure Yasmin

http://www.praktikawelten.de/freiwilligenarbeit/wildlife/wildlife-in-guatemala/projektinfo.html

Ein ozelot ein einem Wildlife-Projekt in Guatemala.
Ob Yasmin wohl auch einem Ozelot begegnen wird?