Mein Traumjob im Museum

Menschen auf einer Bühne von Insider Sandra fotografiert

Insider Sandra erzählt von ihrem tollen Auslandspraktikum in London:

Huhu ihr Lieben,

nun bin ich schon zweieinhalb Wochen in London, wie schnell die Zeit doch vergeht. Nach einem etwas holprigen Start mit der ersten Gastfamilie, bin ich am letzten Wochenende umgezogen. Ich bin immer noch begeistert, wie schnell da von Praktikawelten reagiert wurde und nun ist die ganze London-Erfahrung wirklich perfekt.

Ich lebe in einem Stadtteil etwas außerhalb der Stadt. Wenn ich zur Arbeit muss, steige ich einfach in die Central Line und bin in 40 Minuten schon mitten in der Stadt, wo ich dann auch arbeite. Das Museum, in dem ich bin liegt mitten im Stadtteil Mayfair, direkt unterhalb der Oxford Street. Gefährlich, wenn man gerne nach Feierabend shoppen geht, so wie ich. Die ersten zwei Wochen waren schon unglaublich interessant. Ich durfte direkt richtig mitarbeiten. Das bedeutet, dass ich beispielsweise in den einzelnen Räumen des Museums bin und dort die Besucher in Empfang nehme, um ihnen etwas über den Raum zu erzählen. Ich durfte auch schon den Museumsshop betreuen und an der Rezeption arbeiten. Ergänzt wird all das durch die Arbeit im Büro, die super vielseitig ist. Eigene Forschungsprojekte, Marketing, tägliche Aufgaben, Abrechnungen, es gibt beinahe nichts was ich nicht lerne. Es mag kitschig klingen, aber ich bin mir ziemlich sicher, hier meinen Traumjob gefunden zu haben. Wuhuuu! Es stimmt einfach alles. Der Kontakt mit den verschiedenen Besuchern ist wunderbar, die Kollegen sind alle unglaublich lieb und herzlich, die Arbeit ist vielseitig und die Zeit vergeht wie im Flug. Wenn ich daran denke, dass ich am 14.11. schon wieder hier weg muss, wird mir ganz anders.

Ein paar Streifzüge durch die Stadt habe ich auch schon unternommen. Am vorletzten Wochenende war ich dann in der British Library in einer Ausstellung mit dem klangvollen Namen „The Gothic Imagination“. Dort gab es, unter anderem, originale Erstausgaben von einigen der bekanntesten Gothic Novels zu bewundern, beispielsweise Dracula oder auch Frankenstein. Der Bogen in die heutige Zeit wurde auch geschlagen, so durfte ich zum Beispiel Setstücke aus „Shining“ anschauen. Letztes Wochenende war dann Film & Comic Con und ich hatte die Gelegenheit Stars aus Serien wie Game of Thrones, Battlestar Galactica und Classic Doctor Who zu treffen. Mein Autogramm von Colin Baker, dem sechsten Doctor, ist definitiv das coolste Souvenir, das ich mit nach Hause bringen werde. Anbei findet ihr ein paar Fotos von der Comic Con.

Das war’s auch schon wieder von mir.
Viele Grüße aus dem erstaunlich sonnigen und warmen London,
Sandra

Praktikum in London