Mein Start in Auckland

Nico steht neben der Figur eines Sicherheitsbeamten am Flughafen in Auckland, Neuseeland.
Wer ist wer?

Insider Nico berichtet über seine ersten Tage in Auckland:

Hallo,

mein letzter Bericht ist schon eine Weile her. Mittlerweile bin ich bereits gut in Auckland angekommen. Ich wollte euch eigentlich nochmals kurz vor meinem Abflug berichten, bin dann allerdings nicht mehr dazugekommen. Nachdem ich am Dienstagabend in Frankfurt abgeflogen und nach rund 29 Stunden Flug in Auckland angekommen bin, war ich total fertig. Ich habe mich vom Flughafen direkt ins Hostel begeben, um kurze Zeit später dort erschöpft einzuschlafen. Ich habe dann bis heute Morgen insgesamt rund 14 Stunden mehr oder weniger gut durchgeschlafen.

Heute Morgen hab ich dann im Büro der Partnerorganisation u.a. fast drei Stunden lang Informationen über Neuseeland sowie das Arbeiten und Leben in Neuseeland erhalten. Dabei gab es auch Tipps bzw. wurde mir geholfen, eine Steuernummer zu beantragen und ein Bankkonto zu eröffnen. Nach dieser umfangreichen Einführung habe ich dann meine Steuernummer beantragt und ein Bankkonto eröffnet.

Als ich gestern in Auckland angekommen bin und was ich bis heute davon gesehen habe, hat mich schon in mehrfacher Hinsicht überrascht. 🙂 Ich fühle mich nicht wie in Neuseeland, sondern eher wie in einem südostasiatischen Staat, da zum einen sehr viele Südost-Asiaten hier herumlaufen und überall sowohl chinesische, japanische oder koreanische Restaurants etc. und dementsprechend auch überall südostasiatische Schriftzeichen vorzufinden sind. Zum anderen erinnern die Straßen, Einkaufspassagen und Autos an Südostasien. 2.) Es fahren im Vergleich zu Deutschland deutlich weniger neue Autos herum. 3.) In jedem gefühlten zweitem Geschäft gibt es etwas zum Essen zu kaufen. Dabei scheint es, als gibt es kaum „klassische“ Restaurants und stattdessen nur „Imbissbuden“. 4.) Hier gibt’s auch Kebab.
Bilder und weitere Eindrücke erhaltet ihr in Kürze.

http://www.praktikawelten.de/work-and-travel/neuseeland/unser-programm/programm.html