Insider-Tipps Jana: Wildlife-Projekt in Namibia – Woran du denken solltest ☀

namibia

Jana war mit uns in Namibia, wo sie am Wildlife-Projekt teilgenommen hat. Worauf du in diesem Projekt achten solltest, erfährst du von Jana im folgenden Artikel! 😎

Sommer ist deine liebste Jahreszeit? In Namibia kannst du die Sonne an 300 Tagen im Jahr genießen! Starte dein Namibia-Abenteuer mit unserem Wildlife-Projekt! 🌍


1. Alte & strapazierfähige Kleidung mitnehmen 🧥

Ziegen werden an deiner Kleidung nagen, Elefanten werden sie verschmutzen und ein Zaun könnte sie zerstören – deshalb: Nimm unbedingt alte Kleidung für dein Projekt mit. ☝

ziegen

2. Körperliche Arbeit morgens erledigen 💦

Der frühe Vogel fängt in Namibia den Wurm. Ich empfehle anstrengende Arbeiten, wie zum Beispiel das Elefantengehege zu säubern, morgens vor dem Frühstück zu machen, da es dann noch angenehm frisch ist. 👍

giraffe

3. Türen verschlossen halten 🚪

Direkt vor dem Farmhaus leben Pfaue. 🦚 In unmittelbarer Nähe leben alle anderen Tiere, die sich ebenfalls vor dem Farmhaus aufhalten könnten. Deshalb ist es wichtig, Türen jederzeit geschlossen zu halten, damit du keinen ungewollten Besuch bekommst. 🦏🐆

strauss

4. Einkauf in Otjiwarongo 🏪

In der Kleinstadt Otjiwarongo wirst du auf dem Weg zu deinem Projekt noch einmal anhalten, um einkaufen zu können. Das wird in der nächsten Zeit der letzte Supermarkt sein, den du sehen wirst. Deshalb solltest du dir Gedanken machen, was du noch brauchst oder gerne haben möchtest. Drei Mahlzeiten am Tag sowie Wasser gibt es aber jederzeit im Projekt. 😋

5. Mittel gegen Heuschnupfen 🌾

Falls du unter Heuschnupfen leidest, solltest du ein Antiallergikum mit in deinen Koffer packen. Du wirst nämlich bei der Fütterung der Tiere sowie bei der Säuberung der Ställe nicht um Heu und Gräser drum herumkommen. 🌾🌿 


Du hast ein Herz für Tiere und möchtest gerne mit diesen im Ausland zusammenarbeiten? Schau mal bei unseren zahlreichen Wildlife-Projekten vorbei! 🐘🦒🐒🐧🦅🐴🐢