Insider-Diary Ramona: Mein Weg zur Traumreise nach Argentinien

Reiseunterlagen, Argentinien

Unsere Insiderin und gleichzeitig Stipendiatin Ramona berichtet dir ab sofort vom Sozialarbeitsprojekt aus dem bunten und spannenden Argentinien. Unterstütze zusammen mit den Einheimischen soziale Projekte in Argentinien und lerne eine neue Kultur kennen!


Ranch in Argentinien?!

Hallo ich bin Ramona, 19 Jahre alt und bin am 14.01.2018 nach Argentinien geflogen. Doch bis das alles feststand, verging viel Zeit und Hoffnung. Meine erste Anlaufstelle war eine Ranch in Argentinien, über die ich von einem Bekannten erfuhr und vermittelt wurde. Allerdings hat das nach langem Hin und Her dann doch nicht geklappt. Letzt-endlich gab ich das Warten auf und informierte mich noch einmal, was für Möglichkeiten ich hätte.

Geld verdienen für meine Reise

Mir war von Anfang an klar, dass ich auf jeden Fall so viel wie möglich von Argentinien und dessen faszinierender Umwelt sehen und bereisen möchte. Doch war mir auch klar, dass ich das Ganze selbst finanzieren musste. Ich habe mich dann entschieden, nach meinem Abschluss im selben Unternehmen, in dem ich auch neben der Schule gearbeitet habe, bis Dezember eine Vollzeitstelle anzunehmen. Währenddessen informierte ich mich über mögliche Agenturen.

Stipendium bei Praktikawelten?

Praktikawelten war mir bereits bekannt und auch von Bekannten empfohlen worden. Als ich dann auf der Homepage las, dass Praktikawelten Stipendien für viele Reiseziele anbietet, unter anderem auch Argentinien, wagte ich den Versuch mich zu bewerben. Natürlich war ich spät dran, denn die Bewerbungsfrist war nicht mehr lange hin. Doch es hat alles super geklappt. Dann bekam ich ein paar Wochen später einen Anruf, dass ich unter den beiden Personen dabei bin, die in die engere Auswahl gekommen sind. Natürlich habe ich überhaupt nicht damit gerechnet. Mein Unterbewusstsein hatte schon wieder damit abgeschlossen.

Auswahltag in München

Am 6. November war dann der Auswahltag bei Praktikawelten in München. Dort hatte ich am Morgen ein nettes Vorstellungsgespräch. Trotz der netten Leute, war ich natürlich sehr nervös, was überhaupt nicht nötig war. Nach kurzer Zeit legte sich diese aber schnell und ich habe mich gleich wohl gefühlt. Auch die Einrichtung weckte in einem noch mehr die Reiselust. Erst am Abend war dann die Bekannt- und feierliche Übergabe der Stipendien. Ich war total angespannt vor Nervosität. Alle Kandidaten waren da. Als ich dann meinen Namen hörte, konnte ich es kaum glauben.

Jetzt heißt es Abschied zu nehmen, Koffer packen und die faszinierende Welt von Argentinien hautnah zu erleben. – Mein Traum beginnt jetzt.Praktikawelten-Paket für Argentinien


Unterstütze zusammen mit den Einheimischen soziale Projekte in Argentinien und lerne eine neue Kultur kennen!