Insider-Diary Pia: Mein Projekt in Südafrika

Banner mit pinken Füßen darauf am Haus aufgehaengt

Von ihren spannenden Erfahrungen mit niedlichen Kindern in ihrem Projekt in Südafrika erzählt dir heute unsere Insiderin Pia. Du möchtest noch mehr über Pias Projekt wissen? Dann schau doch bei Arbeit mit Kindern in Südafrika vorbei.


Mein Projekt in Südafrika

In diesen Beitrag werde ich ein bisschen was über mein Projekt berichten. Ich fühle mich in meinem Projekt in Südafrika schon seit dem ersten Moment sehr wohl.
Was mich sehr beeindruckt ist, dass die Kinder einfach keine Scheu haben. Sie wollen immer mit dir spielen und deine Aufmerksamkeit haben. In meinem Projekt gibt es drei Gruppen. Anfangen werde ich mit den ganz Kleinen, den Babys. In der zweiten Gruppe ist die mittlere Klasse. In dieser Gruppe bin ich drin. Und in der letzten Klasse sind die Kinder, die nächstes Jahr in die Schule kommen. Meine Klasse kann man gut mit drei Wörtern erklären: Frech, Kampfmaschinen und süß. Ja, sie schlagen sich auch mal untereinander, aber trotzdem kann ich ihnen nie lange böse sein, weil sie einfach so süß sind. Kind in Suedafrika

Mein Tagesablauf

Jetzt zu meinem Tagesablauf. Also anfangen tue ich immer so zwischen 8.30 Uhr und 8.45 Uhr (es kommt immer darauf an, wann uns unser Betreuer bringt). Von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr sind die Kinder in ihren Klassen und haben Unterricht. Meine Klasse malt oft etwas (z.B. Blumen, Küken…). Danach haben sie bis ca. 11.40 Uhr Freispielzeit. Bei gutem Wetter können sie draußen spielen, bei schlechtem Wetter müssen sie drin bleiben und im großen Raum spielen. Im Anschluss bekommen sie dann ihr Mittagessen (Die Köchin kocht einfach super, es riecht zumindest sehr lecker 🙂 ). Dann heißt es für die Kids : „Mittagsschlaf“.

Ich helfe dann noch in der Küche beim Abwasch. Nachdem das erledigt ist, muss ich dann nur noch auf meinen Transport warten. Dieser kommt immer so zwischen 13.20 Uhr und 14.00 Uhr.

Ich hoffe ihr könnt euch jetzt ein Bild von meinem Projekt machen und selbstverständlich werde ich euch auch in Zukunft auf dem Laufenden über meine Zeit hier in Südafrika halten.

Leider ist meine Zeit schon über die Hälfte um.

Ich schicke euch ganz liebe Grüße aus Südafrika .
Eure Pia


Du möchtest noch mehr über Pias Projekt wissen? Dann schau doch bei Arbeit mit Kindern in Südafrika vorbei.