Insider-Diary Marieke: Zwischen Wale beobachten und stressigem Alltag

Wale in Kanada

Insiderin Marieke lernt den Alltag in einer kanadischen Familie kennen und beobachtet die größten Säugetiere der Erde, nämlich Wale, in freier Wildbahn.Werde Teil der großen Work-and-Travel-Community und entdecke genauso wie Marieke die Schönheit und Vielfalt der Natur in Kanada.


Die Zeit vergeht wie im Flug

Ich bin jetzt schon ein halbes Jahr in Kanada. In weniger als zwei Monaten geht es für mich schon wieder nach Hause. Einerseits freue ich mich ja, meine Familie und Freunde wiederzusehen, aber anderseits verging die Zeit viel zu schnell und ich möchte eigentlich noch gar nicht an meine Heimreise denken.Maedchen auf Bahngleisen, Wale beobachten in Kanada

Wasserflugzeug oder Fähre?

Den Januar über bin ich in Duncan auf Vancouver Island. Ich habe über eine Internetplattform eine Familie gefunden, bei der ich gegen Arbeit wohnen kann.
Die Fahrt hierhin war etwas stressig. Ich bin von Banff erst einmal nach Vancouver mit dem Bus gefahren und bin dort eine Nacht geblieben, da ich erst nach 14 Stunden um 11:00 Uhr abends ankam.

Am nächsten Tag sollte ich dann eigentlich mit einem Wasserflugzeug nach Nanaimo fliegen, das hatten meine Gasteltern für mich gebucht. Der Flug wurde aber immer wieder um eine halbe Stunde verschoben, da das Wetter in Nanaimo zu schlecht zum Landen war. So habe ich mir nach 2 Stunden warten gedacht, dass ich nun doch lieber die Fähre nehme, bevor ich wieder zurück in ein Hostel muss.

Dann bin ich also noch mit Bus zu einem anderen Hafen gefahren. Dort habe noch die Fähre um 15:45 Uhr gekriegt und war dann abends gegen 19:00 Uhr in meinem neuen Zuhause.

Mein Alltag in der Gastfamilie

Ich mache die typischen Haushaltsarbeiten wie Kochen und Wäsche waschen. Leider ist Duncan eine kleinere Stadt und hier ist nicht viel los.

Meine „Gastmutter“ hat aber einen Bruder in der Nähe, in Cobble Hill, der auch jemanden von der Internetplattform bei sich hat. Er heißt Lucas und wir haben uns ein paar mal getroffen. Es wird nach einiger Zeit echt ein bisschen einsam, wenn man keine Gleichaltrigen mehr um sich herum hat.

Wale beobachten

Ich darf mit dem Auto fahren, wenn es nicht anderweitig gebraucht wird. So konnte ich letzte Woche nach Victoria fahren, um eine Tour zu machen, bei der wir Wale beobachten konnten. Die Tour dauerte 3 Stunden und da die Wellen sehr hoch waren und wir in einem kleinen Boot für 12 Leute gefahren sind, wurde man sehr durchgeschüttelt. Es hat sich aber gelohnt, da wir zwei Buckelwale sehen konnten und sogar einen Seeelefanten sowie einige Robben.

Goldstream Provincial Park

An meinem letzten Wochenende in Duncan sind Lucas und ich mit zwei deutschen Au-Pair Mädchen, die Lucas kennengelernt hat, in den Goldstream Provincial Park gefahren. Dort gab es eine stillgelegte Eisenbahnbrücke zu der man hinwandern konnte. Das Wetter war sogar ganz gut, dafür dass es hier jeden Tag regnet, hatten wir nur ein bisschen Regen.
Den Tag darauf sind wir noch alle zusammen ins Kino gefahren und haben den neuen Film mit Tom Hanks und Meryl Streep „The Post“ geguckt.Goldstream Park, Wale beobachten in Kanada


Werde Teil der großen Work-and-Travel-Community und entdecke genauso wie Marieke die Schönheit und Vielfalt der Natur in Kanada.