Insider-Diary Marieke: Zurück in die Stadt Vancouver

zwei Menschen auf einer kanadischen Strasse

Marieke zieht zusammen mit einer Freundin in ein Apartment in Vancouver. Da es für sie bald wieder zurück nach Hause geht, hat sie einen Abstecher in die USA unternommen. Wenn auch dich die Reiselust packt, dann informiere dich auf unserer Website zu Work-and-Travel in Kanada.


Job und Einzug ins Apartment

Nach dem Aufenthalt bei der Familie in Duncan bin ich nach Vancouver gefahren, um wieder in der Stadt leben zu können und um wieder etwas Geld zu verdienen. Für eine Woche habe ich mir ein Airbnb genommen, war bei zwei Vorstellungsgesprächen und habe auch direkt ein Probearbeiten gehabt und den Job bekommen. Meine Freundin Lucie, die ich schon in Toronto kennengelernt habe ist eineinhalb Wochen nach mir auch in Vancouver angekommen und wir sind zusammen gezogen nach West End, also nahe Downtown.

Endlich ist Lucie da

Am 14. Februar war es dann endlich soweit. Ich habe Lucie von der Greyhound-Station abgeholt und wir sind in unser gemeinsames Apartment in Vancouver gegangen. Am 17. Februar ist uns dann aufgefallen, dass wir uns genau ein halbes Jahr kennen. Wir haben einen Kanadier kennengelernt, mit dem wir ein bisschen Sightseeing gemacht haben. Owen kommt aus Sasketchawan, ist also einen viel kälteren Winter mit -40 Grad gewohnt und hatte demnach auch nicht mehr als nur einen Pulli an, da er nur eine Woche Vancouver besichtigen wollte, um dann weiter nach Australien zu fliegen. Genau in der Woche hat es aber geschneit. Wir haben uns davon aber nicht stören lassen und sind in den Lynn Canyon Park gefahren.gruppe besucht einen kanadischen Park

Die letzten Reisen?

Für mich geht es bald schon wieder nach Hause, aber vorher habe ich noch einen „Abstecher“ nach Los Angeles und San Francisco gemacht. Ich war für jeweils 3 Tage mit Kathi dort, wir hatten uns in Duncan kennengelernt. Los Angeles hatte deutlich besseres Wetter, mit 15-17 Grad, was perfekt für die Universal Studios war. In San Francisco war es dann leider nur noch um die 8 Grad, aber es war trotzdem wunderschön. Maedchen sitzt vor golden gate bridge

Zurück nach Vancouver

Danach ging es dann noch ein letztes Mal zurück nach Vancouver Island, wo ich mit Lucie noch einmal für drei Tage Campen war. Wir haben aber auf jeden Fall vor, uns in Deutschland weiterhin zu treffen, sobald sie zurück ist. Ich finde es sehr schade, dass ich Kanada jetzt schon verlassen muss, aber ich freue mich, noch so schöne letzte Tage erlebt zu haben.


Wenn auch dich die Reiselust packt, dann informiere dich auf unserer Website zu Work-and-Travel in Kanada.