Insider-Diary Lorna: Abschied nehmen von den „Little Einsteins“

Maedchen spielt mit Kindern im Kindergarten, Abschied

Nun heißt es für Insiderin Lorna Abschied vom „Little Einsteins“-Kindergarten in Südafrika nehmen. Welche Rolle eine „Oscarverleihung“ dabei spielt, erfährst du in ihrem Bericht. Du möchtest Kinder unterrichten, etwas Gutes tun und die Vielfalt von Südafrika entdecken? Dann lebe deinen Traum!


Heiße Temperaturen

Das Wetter in Kapstadt hat einen enormen Umschwung gemacht. Obwohl es jetzt vor Weihnachten nochmal deutlich windiger geworden ist, sitzen wir gerade um 11:00 Uhr morgens bei 30 Grad auf der Terrasse. Das bedeutet für uns kurze Hosen und ganz viel Sonnencreme. Dabei ist in neun Tagen Weihnachten! Trotz der Weihnachtsmusik und des Weihnachtsschmucks in den Läden und unseren Adventskalendern kommt bei uns keine weihnachtliche Stimmung auf. Hier feiert man Weihnachten eben bei 30 Grad und Sonne anstatt bei Minusgraden und Schnee.

Abschied von Little Einsteins

Vor ein paar Tagen haben hier die Weihnachtsferien begonnen und die meisten Kindergärten haben schon geschlossen. Diese Woche hat auch mein Projekt (Little Einsteins Crèche) zugemacht. Der Abschied war wie erwartet ein Schwerer. Ich habe die Kinder fest ins Herz geschlossen und es macht mich wahnsinnig traurig, dass ich ihre süßen Gesichter in Zukunft nicht mehr sehen werde. Als Abschiedsgeschenk haben die Kinder von mir und Kübra Zahnbürsten, Zahnpasta, Armbänder zum Selbermachen und ein ausgedrucktes Foto von sich selber bekommen. Die Erzieherinnen haben von uns unter anderem Kreide, Malfarbe, Stifte und eine Musikbox bekommen, da sie von unserer Box sehr beeindruckt waren.

Lebensbedingungen der Kinder

An unserem letzten Tag haben leider viele Kinder bei unserem Abschied gefehlt, da sie zu Hause geblieben sind. Zu unserer Überraschung wurden Kübra und ich von einer der Erzieherinnen nochmal zu einigen Kindern nach Hause gefahren, um ihnen ihr Geschenk persönlich zu überreichen. Es war interessant zu sehen, unter welchen Bedingungen die Kinder, die wir bisher jeden Tag im Kindergarten gesehen haben, leben. Die meisten wohnen bloß ein oder zwei Straßen weiter in einer kleinen Hütte oder sogar in einem richtigen Haus. Ein allerletztes Mal kamen die einzelnen Kinder glücklich auf uns zugerannt, als wir ihr Zuhause betraten, um ihr Geschenk entgegenzunehmen.

Abend der „Oscarverleihung“

Am 8. Dezember fand in Somerset West das „Oscar for the Teachers Nomination Event 2017“ statt. Ein Event, bei dem die Rolle der Lehrer als Rückgrat der Gesellschaft geehrt wird. Ungefähr zehn Schulen bzw. Kindergärten waren eingeladen. Die Erzieherinnen von Little Einsteins waren für einen Oscar nominiert und Kübra und ich wurden zu diesem besonderen Abend eingeladen. Dress Code war Abendkleidung, das bedeutete wir mussten uns etwas Schickes zum Anziehen kaufen. Ein neues Kleid und ein neues Paar Schuhe mussten her.Abendveranstaltung, Abschied

Veranstaltung im südafrikanischen Stil

In der Angst „overdressed“ zu sein, wurden wir von den fast nicht mehr wieder-zuerkennenden Erzieherinnen am Eingang des Rathauses empfangen. Um uns herum tummelten sich die herausgeputzten und aufgeregten Lehrer und Erzieher. Bei den Frauen war ein Stirnband, wie aus den zwanziger Jahren sehr beliebt. Bevor die Veranstaltung, ganz im südafrikanischen Stil, später als geplant begann, gab es Essen und Trinken und es wurden Fotos für die Presse gemacht. Eine Stunde nachdem wir ankamen, wurden wir in den Saal gelassen. Dort nahmen alle ihre Plätze an den runden Tischen ein. Jede Schule bzw. Kindergarten belegte mindestens einen Tisch. Zwei Reden, in denen die Wichtigkeit des Berufs Lehrer hervorgehoben wurde und zwei Tanzaufführungen später fing die eigentliche Verleihung an.

Die Verleihung

Die Schulen wurden aufgerufen und auf die Bühne gebeten, wo die Lehrer jeweils ein Geschenk entgegennahmen. Als Little Einsteins aufgerufen wurde, bestand unsere Direktorin darauf, dass Kübra und ich mit auf die Bühne gingen. Es war ein schönes Gefühl für unsere Arbeit applaudiert zu werden. Auf der Bühne wurde ein Gruppenfoto gemacht und schon war die nächste Schule dran. Zum Schluss wurden noch die Oscars an die Schuldirektoren und Schuldirektorinnen verliehen. Alle Schulen wurden geehrt, niemand ging leer aus. Dieses Event war ein ganz besonderes Erlebnis für die Erzieher, da sie endlich für ihre harte Arbeit anerkannt wurden. Es gab ihnen die Möglichkeit sich besonders schick zu machen und einen Abend zu genießen, der nur ihnen gewidmet war.


Du möchtest Kinder unterrichten, etwas Gutes tun und die Vielfalt von Südafrika entdecken? Dann lebe deinen Traum!