Insider-Diary Lorena: Outback- Langweilige Einöde oder doch ein Hotspot? 🌵☀

Condamine im Outback

„Hey, ich bin’s mal wieder, Lorena. Die letzten Monate meines Work and Travel Aufenthalts in Australien habe ich im Outback, verbracht. Ob ich dort vor Langeweile eingegangen bin oder ein echtes Abenteuer erlebt habe, erfährst du im folgenden Beitrag.“ ☺

Du möchtest auch die Weiten des Outbacks erkunden? Hier geht’s zu unseren Work and Travel Programmen. 👣🎒

„Das Outback ist eines der ersten Dinge, die einem in den Kopf kommen, wenn man an Australien denkt. Verständlich, wenn man bedenkt, dass dieses etwa Dreiviertel der Landmasse Australiens einnimmt. Aber was genau kann man im Outback eigentlich erleben, wo es doch nur Buschlandschaft, rote trockene Erde und vereinzelt winzige Ortschaften gibt?“ 🌏🦘

Sonnenuntergang in Condamine

„Bei einem 3 monatigen Aufenthalt in Condamine, bin ich der Frage auf den Grund gegangen. Zu Beginn genoss ich erstmal die wunderschöne Landschaft und bestaunte die einzigartigen Sonnenauf- und Untergänge. 🤩 Nirgendwo sonst habe ich so ein schönes Farbenspiel am Himmel betrachten können. Deswegen empfehle ich auf jeden Fall früh aufzustehen – falls man sich im Outback bzw. Condamine befindet – denn allein für die Sonnenaufgänge 🌅 lohnt es sich. Wenn man sich jedoch, wie ich, in einem Ort befindet, in dem es nicht einmal einen Supermarkt gibt, dem kann es nach einer Weile langweilig werden, auch trotz toller Landschaft. Man kommt ins Grübeln und überlegt, ob man nicht vielleicht wieder in die Zivilisation zurückkehren möchte, aber ich rate NEIN, denn es gibt noch mehr im Outback bzw. Condamine zu erleben.“ ☝

See im Outback

„Eine gerade mal fünf minütige Autofahrt brachte mich an einen wundervollen See, falls ich mal eine Abkühlung gebrauchen konnte. 💦 Direkt neben dem See befindet sich zudem eine wunderschöne Lagune, die ab und an gerne mal zum Wasserski fahren benutzt wird. So habe ich also innerhalb von wenigen Wochen Wasserski und Boot fahren gelernt. Es ist gar nicht so schwer wie es aussieht. Aber für diejenigen, die sich nicht so gerne im Wasser aufhalten, gibt es natürlich auch andere Beschäftigungen.“ 🚣‍♂🚣‍♀

„Was ich auf jeden Fall empfehle, ist ein echtes australisches Roadhouse zu besuchen. Ich habe für 3 Monate in einem gearbeitet und vermisse es. Die Leute, der Charme und das Essen, einfach unvergesslich. 🍽🥤 Zudem habe ich dort auch erst richtig gelernt den australischen Slang zu verstehen, was viele am Anfang vielleicht schwer finden mögen. Aber wenn man 24/7 von Einheimischen umgeben ist, merkt man wie man selbst plötzlich anfängt, wie sie zu reden.“ 💬👨‍🌾👩‍🌾

Roadhouse im Outback


„Des Weiteren ging ich jedes Wochenende in einen kleinen niedlichen Park um die Ecke, um nach einer langen Arbeitswoche wieder herunter zu kommen. Dabei lauschte ich den unterschiedlichsten Vogelarten 🐦🦅🦜 unter denen auch zahlreiche Kakadus waren. Wem ein kleiner Ort mit einem Park nicht ausreicht, sollte auf jeden Fall andere Outback Ortschaften besuchen. Ich habe zum Beispiel einen Tagesausflug nach Chinchilla gemacht, da dies der nächstgelegene Ort war, und dieser hatte wirklich viel mehr zu bieten. Viele Einkaufsmöglichkeiten, sowie Pubs.“ 🛒

„Wie ihr also sehen könnt hat das Outback einiges zu bieten. Es liegt nur an der Person, welche Erfahrungen man sich nimmt.“ 🙃


Sammle deine eigenen Erfahrungen und erkunde Australien mit deinem eigenen Work and Travel Programm! 🌏🛫