Insider-Diary Lorena: Ausflug zu den Whitsunday Islands 🌴

whitsundays

Unsere Insiderin Lorena ist nach Australien gereist, um dort ein Work and Travel zu machen. In ihrer Freizeit hat sie schon viele Ausflüge unternommen – ihren Ausflug zu den Whitsunday Islands findest du im folgenden Artikel. ☀

Du möchtest wie Lorena Australien bereisen und gleichzeitig dort arbeiten? Dann informiere dich über ein Work and Travel in Australien! 🌏


Die Whitsundays 🌊

Hattet ihr nicht auch mal den Traum, an einem weißen Sandstrand in der Karibik entlang zu laufen? Also ich definitiv, aber diesen Traum habe ich mir nicht in der Karibik, sondern in Australien erfüllt und zwar am Whitehaven Beach der Whitsundays. 🏝

Start in den Tag ☀

Aber erst mal zurück zum Anfang meines Trips. Die Vorfreude war natürlich ganz groß, als es um 11:00 Uhr auf unser Segelboot ⛵ namens „British Defender“ ging, wo wir unsere nächsten zwei Nächte verbrachten. Nachdem sich die Crew, bestehend aus vier Leuten, vorgestellt hatte, steuerten wir auch schon aus dem Hafen hinaus. Kurz darauf wurden auch schon die Segel gehisst, wobei wir sogar tatkräftig mithelfen durften. Als dies geschehen war, durften wir uns ein gemütliches Plätzchen auf dem Boot suchen, um etwas die Sonne zu genießen und einfach zu entspannen.

Entspannung auf dem Segelboot ⛵

Es dauerte nicht mal lange, bis wir die ersten Wale 🐳 im Wasser sahen. Aber nicht nur das, denn auch Delfine 🐬 und Schildkröten 🐢 schauten ab und zu mal fröhlich aus dem Wasser hinaus. Dies ließ die ersten zwei Stunden wie im Flug vergehen. Als die Segel wieder eingeholt wurden und das Boot schließlich zum Stehen kam, war es an der Zeit, endlich mal ins schöne klare Wasser zu gehen und die Zeit etwas mit Schnorcheln zu verbringen.

Schnorcheln im Meer 🌊

So bekam jeder ein Wetsuit und Schnorchel-Zubehör ausgeteilt. Mit dem Schlauchboot ging es für uns dann näher an den guten Schnorchel-Spot heran. Einer nach dem anderem stieg ungeduldig ins Wasser und begann nach Fischen 🐟 zu suchen. Wir verbrachten ungefähr 30 Minuten dort und bewunderten die Korallen und die vielen Fischschwärme. Leider wurde es aber schon spät und wir mussten aus dem Wasser. Zurück an Bord wurden wir mit tollen Snacks erfreut. In der Zwischenzeit segelten wir zu dem Platz, an dem das Boot über Nacht bleiben würde. Zusammen als Gruppe genossen wir den schönen Sonnenuntergang. 🌅

Whitsunday Islands
whitsunday-islands

Whitehaven Beach 🏝

Am nächsten Morgen durften wir direkt nach dem Frühstück schnorcheln. Dabei durften wir aber nicht so viel Zeit verlieren, da unser Tag voll verplant war. Wir segelten nämlich direkt im Anschluss in Richtung Whitehaven Beach 🏝. Jedoch betraten wir die Insel auf der anderen Seite, sodass wir zuerst ein kleines Stückchen laufen mussten. Aber das hat sich definitiv ausgezahlt, denn als wir ankamen, erstreckte sich ein wunderschöner weißer Sandstrand vor uns, der in seichtes, glasklares Wasser überging. Es war einfach unglaublich – man konnte nämlich meterweit ins Wasser laufen und immer noch stehen. Wer danach Ausschau hält, kann vielleicht sogar Rochen oder kleine Haie sehen. 🦈

Whitehaven Beach
whitehaven-beach

Hill Inlet Lookout ☀

Nachdem wir zwei Stunden am Strand lagen, wollten wir das alles natürlich auch von oben sehen. Deswegen liefen wir zum Lookout, von wo aus alles noch viel schöner aussah. 😍 Nach tausenden Bildern mussten wir leider wieder zurück zum Boot, da es auch schon anfing dunkel zu werden. Diese letzte Nacht schliefen wir auf dem Deck unter einem klaren Sternenhimmel. An unserem letzten Morgen durften wir noch ein letztes Mal schnorcheln gehen, bis es dann „Bye, bye Whitsundays“ hieß.


Du möchtest auch über traumhafte Strände laufen und fantastische Aussichten genießen? Dann schau dir doch mal unsere Angebote für Work and Travel und Freiwilligenarbeit in Australien an! 🇦🇺