Stipendiatin Leonie: Bald beginnt eine einmalige Erfahrung

woerter-aus-magnetstreifen

Für unsere Stipendiatin Leonie geht es bald in die USA. Dort wird sie unvergessliche Erfahrungen an einer amerikanischen High School sammeln. Du hast auch Lust bekommen den American Way of Life kennenzulernen? Dann schau bei unseren High-School-Programmen in den USA vorbei!


Die Vorfreude steigt

Dass ich schon in zwei Monaten ins Flugzeug nach Minnesota steigen werde, kann ich noch kaum glauben. Nachdem einige meiner Freunde in den letzten Wochen erst aus den USA von ihrem High School – Aufenthalt wieder gekommen waren und nur Positives berichteten, stieg meine Vorfreude immer mehr.

Gemischte Gefühle

Trotzdem gab es bisher schon einige Nächte, in denen ich mich fragte, weshalb ich mir das überhaupt antun würde. Weg von meinen Gewohnheiten, von zu Hause, meiner Familie und Freunden. Meine Gastfamilie konnte per Videochat allerdings schon einen sehr sympathischen Eindruck erwecken, doch war es zu dem Zeitpunkt bei mir schon fast 24 Uhr, weshalb meine Müdigkeit dazu führte, dass ich die Hälfte meiner Fragen vergaß.nahaufnahme-von-weltkarte-blick-auf-usa

Vorbereitungen für den Auslandsaufenthalt

Momentan werden immer mehr Vorbereitungen getroffen, schon bald fahre ich für mein Visum nach Berlin in die amerikanische Botschaft. Ich bin schon sehr gespannt, wie dort alles ablaufen wird. Nachdem ich fast drei Stunden am Computer verbrachte um das Visum online zu beantragen, hoffe ich darauf, dass es in der Botschaft einfach und schnell zugehen wird. Das zweitägige Vorbereitungsseminar, welches in München stattfand und von Praktikawelten gut organisiert wurde, konnte mir helfen, meine Vorstellungen vom „American way of life“ richtig zu stellen. Außerdem konnte ich lernen, wie man mit einem Kulturschock umgehen kann.nahaufnahme-schluesselanhaenger-weltenbummler

Einmalige Erfahrungen und Abschied

Jeden Tag plane ich in meinem Kopf schon meine Abschiedsfeier mit meinen Freunden. Das Buch, in welches meine engsten Bezugspersonen eintragen, wird fleißig erweitert und in meinem Freundeskreis herumgereicht. Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn ich mir die Einträge auf dem Flug in die USA durchlesen darf. Ich bin mir sicher, dass ich einige Tränen in den Augen haben werde. Auch wenn es sehr schwer wird, meine Familie und Freunde für ein halbes Jahr zu verlassen, bin ich mir immer noch sicher, dass es eine einmalige Erfahrung sein wird, die ich niemals bereuen werde.


Du hast auch Lust bekommen den amerikanischen Way of Life kennenzulernen? Dann schau bei unseren High-School-Programmen in den USA vorbei!