Insider-Diary Christina: Whale Watching in Kanada 🐳

whale-watching

Unsere Insiderin Christina ist in Kanada, um ihr Auslandspraktikum zu absolvieren. Von ihrem Whale Watching Abenteuer erzählt sie dir im folgenden Artikel! 😊

Wale aus nächster Nähe zu sehen, war schon immer dein Traum? Mit einem Auslandsaufenthalt in Kanada kannst du dir diesen erfüllen! 😍


Whale Whatching in Steveston 🌊

Whale Watching stand ganz oben auf meiner Liste. Da mein erster Monat in Kanada – und gleichzeitig der letzte der Walbeobachtungssaison – der Oktober ist, sollte das meine erste größere Unternehmung werden. 🐋 Bei der wöchentlichen Pub Night habe ich direkt Leute kennengelernt, die mitkommen wollten. Mein Gastvater hat mir Steveston Village in Richmond, BC vorgeschlagen, einen Ort etwas außerhalb mit historischem Stadtkern. Laut der Website des Unternehmens dort bringt die Abgelegenheit gegenüber Touren ab Vancouver schnelleren Zugang zu den Walen mit sich. Mir war es wichtig, ein Unternehmen zu finden, das einen verantwortungsbewussten Umgang mit den Walen zeigt. Unseres wirkte bedacht, obwohl es augenscheinlich leider keinen Forschungszweck verfolgte, und war deutlich günstiger als die meisten anderen! 👍

Erkundung der historischen Fischerstadt 👣

Es ging morgens früh los, gewappnet gegen Fahrtwind sowie etwas Regen, der angesagt war. Wir hatten nur wenig Zeit, den Kern der historischen Fischerstadt zu erkunden. Das hat aber gereicht, um uns einen Überblick zu verschaffen. Es ist wirklich charmant dort. 😊

historische-fischerstadt

Los geht die Tour! 🚤

Wir durften uns kostenlos Regenjacken und -hosen mitnehmen, die wir glücklicherweise letztlich nicht gebraucht haben. Aber auch gegen die Kälte sind sie eine gute Idee. Die Boote sind klein, was für das Whale Watching super ist, da man so näher an allem dran ist. Wir haben wegen des bereits kühlen Wetters das „Semi-enclosed vessel“ gewählt.
Nach ein paar Minuten haben wir bereits einen Weißkopfseeadler gesehen! 🦅 Dann wurde uns mitgeteilt, dass wir heute außergewöhnlich starken Seegang hätten – das konnte etwas werden! Letztlich war es aber ganz lustig, auf und ab zu hüpfen mit dem Boot. 🚤 Ein bisschen Abenteuer gehört schließlich dazu. Gegen eventuelle Übelkeit waren die Mitarbeiter gewappnet, mussten aber kaum helfen. Es folgten Seelöwen, die erheblich größer waren als die Robben, die ich aus Norddeutschland kenne. 🌊

seelöwen

Gulf Islands 🌊

Das Festland mit Wolkenkratzern und Bergen rückte auf der einen Seite in die Ferne, während wir uns den Gulf Islands näherten. ⛰ An dem Tag konnte man ein Phänomen besonders gut beobachten: Die Wolken sammeln sich am Fuße der Berge und gehen optisch in den Himmel hinter ihnen über, sodass die Berge über den Wolken zu schweben scheinen. ☁ Die Natur auf den Gulf Islands wirkt vom Meer aus sehr wild, da die Wellen mäßig hohe Klippen in die sandigen Felsen geschlagen haben, welche sich nun in Wellenform präsentieren. In einer Baumkrone saß ein zweiter Weißkopfseeadler. 🦅 Ich denke, ich werde einmal zum Wandern zurück hierherkommen. 👣

gulf-islands

Sicht auf die Buckelwale 👀

Irgendwann verkündete der Kapitän, dass wir uns einer Gruppe Buckelwale nähern. Wir sicherten uns schnell einen Platz im offenen Teil des Bootes. Und dann hieß es, aufs Wasser hinauszublicken und auf Geräusche zu lauschen. Der Motor des Bootes war nun ausgestellt. Wir sahen mehrere Fontänen, ein paar Mal die überraschend kleine Rückenflosse und mehrfach Schwanzflossen, wenn die Wale tiefer tauchen und für mehrere Minuten unter Wasser verschwinden. 🐳 Insgesamt haben wir drei oder vier Buckelwale gesehen. Der einzige Haken war, dass sie sehr weit weg waren. Doch ich finde, dass das zum Glück dem Willen der Tiere überlassen wird. 😊
An Land rundeten wir den Tag mit einem Cafébesuch ab, wo ich mich mit einem herbstlichen Pumpkin Spice Latte aufgewärmt habe. 😋


Du möchtest dein eigenes Whale Watching Abenteuer erleben? Schau doch mal hier für ein Work and Travel oder ein Freiwilligenarbeitsprojekt in Kanada vorbei! 🇨🇦