Insider-Diary Christina: Halloween in Kanada

Trick or Treat? Die USA hat uns vor gemacht, wie Halloween so richtig gefeiert wird. Mittlerweile ist Halloween aber auch bei uns ein eingebürgerter Feiertag – im wahrsten Sinne des Wortes. Vor allem für Partybegeisterte bietet dieser Tag viele Grusel-Events. Egal ob im Club oder organisierten Festivals – es wird schaurig gefeiert. Aufwendige Horror-Verkleidungen dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Lass dich vom Insider-Diary von Christina in den Halloween-Bann ziehen und hol dir anschließend Inspiration von unserem Last-Minute Halloween-Kostüm Guide!

Wie wird eigentlich Halloween in Kanada gefeiert? Christina war damals bei ihrem Auslandsaufenthalt mit uns in Kanada und erzählt ihre Erfahrungen.

Halloween in Kanada

Neben den orange-gefärbten Bäumen ist im Herbst in British Columbia Halloween allgegenwärtig. Obwohl mein ebenfalls deutscher Gastbruder aus einer Gegend stammt, in der, wie ich gelernt habe, Halloween umfangreich zelebriert wird, trifft das auf meine Heimatstadt nicht zu. Woher auch immer ihr kommt, in jedem Fall gibt es an Halloween einiges in der Region, um Vancouver zu besuchen. Nachdem meine Gastfamilie an Thanksgiving außer Haus war – ich habe mit vielen anderen Reisenden an einem organisierten Potluck teilgenommen – wollte ich Halloween möglichst traditionell erleben.

Potter’s House of Horror

Dazu gehört der Besuch eines Gruselhauses, welches typisch amerikanisch und spektakulär dekoriert war. Der Ausflug zum Potter’s House of Horrors wurde organisiert, sodass mein Gastbruder, Freunde und ich uns ganz bequem anschließen konnten. Wir hatten die Wahl zwischen zwei Häusern und haben uns für das mit der kürzeren Wartezeit entschieden – die allerdings immer noch sehr lang war. Das Warten erleichterten Musik, das aufwendig gestaltete Äußere des Geisterhauses und Schauspieler, die sich unter die Menge mischten, bemüht, die Gäste zu erschrecken. Dabei lernte sich unsere Gruppe kennen. Es hat sich gelohnt, denn die Schauspieler leisteten unermüdlich gute Arbeit, ihre Kostüme waren vielseitig und glaubwürdig und das Gruselhaus war das bisher größte und faszinierendste, das ich je besucht habe. 

Pumpkin Patch

Zu Halloween gehören natürlich Kürbisse. Ich wollte an einem sonnigen Nachmittag ganz entspannt das schöne Herbstwetter auskosten. Entsprechend meinem Plan, die traditionelle Halloweenzeit kennenzulernen, fuhr ich zu einem Pumpkin Patch. Viele Farmen bieten nämlich neben Corn Maze und Märkten die Möglichkeit, sich seinen „Perfect Pumpkin“ direkt vom Feld auszusuchen. Hierher lockt es hauptsächlich Familien und Fotografie-Begeisterte. Unter den leuchtend orangen Kürbissen, habe auch ich mir einen Kürbis ausgesucht und vor allem viele Bilder geschossen! Die Kürbisfelder wurden unter anderem mit einer hölzernen Hollywoodschaukel, Fahrrädern und viele anderen Foto-Accessoires dekoriert. Hin und auch zurück ging es auf einem Hay Wagon mit Sänger und Gitarrenspieler. Auf dem Markt der Farm habe ich mir noch himmlische Feigen-Oliven-Brotchips zum snacken gekauft. 

Halloween by Night

Nachdem die Häuser und Vorgärten einen Monat lang geschmückt wurden, werden nun bei Sonnenuntergang die letzten Vorbereitungen getroffen. Aus manchen Häusern schallt Musik in Party- oder Horror-Manier und Skelette strecken ihre Gliedmaßen aus Gräbern in Vorgärten. Ich habe sogar ein Haus gesehen, dessen gesamte Fassade eine Grimasse zeigte, während die Kürbis-Laternen warm leuchten. Meine Gastfamilie hat mir schnell das Austeilen der Süßigkeiten an die verkleideten Kinder beim Trick or Treat überlassen.

The Parade of Lost Souls

Die Veranstaltung anlässlich Halloweens findet jährlich statt. Sie ist nicht besonders groß, verströmt aber Großstadtfeeling. In East Vancouver ziehen alle möglichen Gestalten, deren Kostüme teils sehr aufwendig sind, zwischen (Backstein-)Häusern entlang. Auf dieser außergewöhnlichen Parade, läuft man mit und bewundert Kostüme wie beispielsweise drei Raben auf Stelzen, eine viktorianische Dame oder ein Mann, der ein großes Boot über seinem Kopf trägt. Zudem bestaunt man ShowsKulissenRäume oder Tänzer und hört Bands zu. Mein Highlight war neben den unglaublichen Gestalten der Rocky Horror Show Flashmob

Na, Lust nächstes Jahr Halloween in Kanada zu feiern? Mit unserem Work & Travel-Angebot oder einer Freiwilligenarbeit in Kanada ist das möglich!

Und was dieses Jahr angeht… Hast du überhaupt schon ein Halloween-Kostüm? Wenn nicht, dann kommen hier unsere Last-Minute Halloween-Kostüme!

Last- Minute Halloween-Kostüme:

✔ Schnapp dir deinen „Haus des Geldes“ Overall vom letzten Fasching und bestelle dir mit dem Expressversand noch eine „Squid-Game„-Maske – Das ist dieses Jahr ein völlig neues Kostüm!

✔ Kram dir deine eigene Kleidung aus, nehme einen Baseball-Schläger und vielleicht auch noch eine leuchtende Maske und verkleide dich als „The Purge“ Mitspieler.

✔ Hotpants, kurzes Shirt, zwei Zöpfe, blaues und rotes Haarspray und schon bist du Harley Quinn – Auch eine gute Idee für ein Pärchen Kostüm mit Joker!

✔ Ohne viel Aufwand kannst du zum Horror-Ehepaar werden. Anzug & Fliege, Kleid & Schleier, das richtige Skelette-Makeup und dann ab auf die Bloody Wedding!

✔ Sehr cool ist auch ein Vampir mit schwarzen oder roten Kontaktlinsen.

✔ Ziehe dir einen spitzen Hut auf und ein schwarzes Kleid an und machst einen auf Hexe.

La Noche de la Muerte – Suche dir einfach in Google ein cooles Gesichts-Make-up aus und es macht dich gleich zu einer gruseligen Puppe.

✔ Generell kannst du aber auch super alte Faschingskostüme oder alte Kleidung auspacken und sie mit Kunstblut dekorieren. dazu ein cooles Make-up und schon bist du ausgestattet für die Halloween-Party!