Insider-Diary Astrid: Der Countdown läuft!

Reisepass, Geld, Nivea für Aufenthalt in Australien

Unsere Insiderin Astrid ist schon ganz aufgeregt, denn ihre Work-and-Travel-Zeit in Australien geht bald los! Es müssen nur noch einige Vorbereitungen getroffen werden. Mehr Informationen zu Astrids Reise findest du unter Work and Travel in Australien.


Der Countdown läuft

In wenigen Tagen ist es endlich soweit und ich fliege nach Australien. Meine Aufregung ist zwischendurch schon extrem hoch und ich kann es kaum noch erwarten, dass es endlich losgeht. Andererseits kann ich mir immer noch nicht wirklich vorstellen, wie es sein wird. Ich war noch nie so weit und vor allem so lange von zu Hause weg und ich bin auch noch nie so auf eigene Faust durch ein vollkommen fremdes Land gereist. Aber das ist gerade das, was mich so gereizt hat. Ich kann komplett selbst entscheiden, wie lange ich in einem Ort bleibe und wo es als nächstes hingeht.

Die letzten Vorbereitungen

Ich habe nur noch wenige Tage hier in Deutschland, um alles, was ich vor meiner Reise noch machen muss, zu erledigen. Meine Packliste habe ich mehr oder weniger fertig, doch das Packen ist für mich trotzdem eine riesen Herausforderung! Wenn ich in den Urlaub fliege, tendiere ich immer dazu, eher zu viel als zu wenig einzupacken. Das sollte ich dieses Mal allerdings wirklich vermeiden. Alles, was ich in meinem Rucksack mitnehmen werde, muss ich dementsprechend auf meinem Rücken tragen. Dennoch fällt es mir echt schwer, mich von einigen Sachen für so lange Zeit zu trennen. Mir ist vorher nie aufgefallen wie viele Sachen ich eigentlich habe und wie viel ich auch ständig benutze.

Abschied ist schwer

So kurz bevor es für mich los geht, heißt es auch, mich von meiner Familie und meinen Freunden zu verabschieden. Bei mir überwiegt eigentlich immer das Fernweh als das Heimweh. Mich für mindestens acht Monate von allen zu verabschieden, fällt mir aber doch sehr sehr schwer. Ich verbringe die letzte Zeit hier auf jeden Fall so viel wie möglich mit meiner Familie und meinen Freunden und habe die eine oder andere Abschiedsfeier geschmissen, wo auch einige Tränen gerollt sind. Wenn ich so weit weg bin, wird es vor allem durch die Zeitverschiebung schwierig, mit allen im Kontant zu bleiben. Zum Glück gibt es ja WhatsApp und Skype, sodass ich alle auf dem Laufenden halten kann.

Das war’s erst einmal von meiner Seite und der nächste Blogeintrag kommt dann schon direkt aus Australien!


Mehr Informationen zu Astrids Reise findest du unter Work and Travel in Australien.