Insider-Diary Anne: Helikopter-Flug über Büffelherde

Zebras in Suedafrika

Nach ihrem zehnstündigen Flug ist Insiderin Anne in Namibia angekommen und berichtet dir unter anderem von ihrem atemberaubenden Flug in einem Helikopter. Warte nicht mehr länger und mache genauso wie Anne spannende Erfahrungen in einem Wildlife-Projekt in Namibia.


Flug nach Südafrika

Ich kann es kaum fassen! Jetzt bin ich schon eine Woche im südlichen Afrika unterwegs. Letzte Woche Mittwoch sollte unser Flieger um 23:00 Uhr von Düsseldorf aus nach Winduk starten. Leider verzögerte sich unser Flug um drei Stunden und wir hoben erst gegen 02:00 Uhr nachts ab. Wir versuchten am Flughafen ein bisschen zu schlummern, da wir noch ziemlich viel Zeit hatten. Das klappte allerdings nur so mäßig. Als wir dann endlich im Flieger saßen gab es sogar noch etwas zu Essen. Es gab wahlweise Nudeln oder Hähnchen.

Endlich da!

Nach über 10 Stunden Flug landeten wir dann in Windhuk. Der Flughafen ist wirklich winzig. Neben unserem Flieger standen nur vier weitere Flugzeuge dort. Die Einreise war etwas anstrengend, da einfach alles unendlich lange dauerte. Nachdem der Immigrationsstempel erfolgreich den Weg in unseren Pass gefunden hatte, wurden wir von unserer Mietwagenfirma abgeholt. Schließlich sollte es jetzt für eine Woche mit einem Allradwagen und Dachzelt ins Okavango Delta nach Botswana gehen. Das alles sollte noch vor unserer Freiwilligenarbeit im Projekt in Namibia anfangen.

Reise nach Botswana

Wir bekamen eine ausführliche Einweisung über unser Auto und auf ging es zur östlichen Grenze Namibias, nach Botswana. Den ganzen Freitag verbrachten wir mit der Fahrt ins Okavango Delta und dem Einkaufen für unsere einsamen Tage. Unsere Campsite etwas außerhalb des Nationalsparks war grandios. Wir waren mitten im Nichts, umgeben von Pfefferbeißern, Antilopen und Elefanten. Nichtsdestotrotz hatten wir eine paar fantastische Tage im Okavango Delta. Wir haben unglaublich viele Tiere gesehen. Von kleinen Hörnchen über Perlhühner bis hin zu Löwen, Giraffen und Elefanten war alles dabei. Ich kann dieses Erlebnis nur jedem empfehlen.

Vogel in SuedafrikaAbschluss eines schönen Tages

Zum krönenden Abschluss haben wir noch etwas ganz besonderes gemacht. Wir sind mit einem Helikopter über das Delta geflogen. Der Ausblick war gigantisch. Ich konnte mein Glück kaum fassen, denn wir sahen eine riesiger Herde Wasserbüffel von oben. Das Ganze ist zwar etwas teurer, aber lohnt sich wirklich sehr! Die Bilder werde ich niemals vergessen.

Wir sind jetzt zurück in Windhuk im Casa Piccolo und haben schon die anderen Freiwilligen getroffen. Es scheint eine tolle Truppe zu sein, mit der es sicherlich dich nächsten zwei Wochen lang spaßig wird.

Wir sind gespannt wie die ersten Tage verlaufen werden und freuen uns wahnsinning auf das Okutala Team und die Tiere.

Bis bald mit neuen Berichten und Bildern!
Anne


Warte nicht mehr länger und mache genauso wie Anne spannende Erfahrungen in einem Wildlife-Projekt in Namibia.