Insider-Diary Anne: Ausflug in den Etoscha Nationalpark

Eine Loewin auf einem Ausflug in den Etoscha Nationalpark in Namibia

Heute macht unsere Insiderin Anne einen Ausflug in den Etoscha Nationalpark und findet sich neben wilden Löwen, Nashörnern und anderen Tieren wieder. Trau dich und erlebe die Vielfalt an wilden Tieren in Namibia.


Ausflug in den Etoscha Nationalpark

Letzte Woche Dienstag stand unser Ausflug in den Etoscha Nationalpark an. Nachdem wir morgens gefrühstückt und die Fütterungsrunde beendet hatten, hieß es auf ins Auto und ab in den Nationalpark. Naja zumindest fast. Wir mussten vorher bei einem Drittanbieter auf ein für Etoscha zugelassenes Auto (ebenfalls ein Gameviewer) wechseln. Da wir über Nacht bleiben wollten, hatten wir einen Anhänger dabei, in dem all unser Equipment verstaut war.

Ein Löwe in freier Wildbahn

Nach circa einer Stunde passierten wir das Gate zum Nationalpark. Kurz hinter dem Gate befand sich auch schon das erste Wasserloch und wer lag ganz in der Nähe? Ein Löwe. Es war unfassbar wie unsere Guides es schafften, in sekundenschnelle diese Tiere zu entdecken. Selbst wenn man mir gesagt hätte, dass dort ein Löwe sei und mir eine Richtung angegeben hätte, hätte es ein paar Momente gedauert um ihn zu finden. Das gleiche Spiel galt für die großen Tiere. Ich finde es unglaublich, wie Elefanten oder Giraffen zwei Schritte in den Busch machen und dann einfach nicht mehr zu sehen sind.

Wildlife am Wasserloch

Im Wasserloch tummelten sich einige Elefanten und Straußen liefen umher. Es ging weiter in die kleine Stadt Okaukuejo, mit ein paar kleinen Geschäften, einem Museum und vor allem einer Lodge mit vielen hübschen Bungalows. Ein Wasserloch gab es auch und wir aßen dort unser Mittagessen in Form von Lunchpaketen.

(Fleischhalte) Ernährung in Namibia

Ich habe in einem der vorherigen Berichte das Essen gelobt und müsste da vielleicht nochmal etwas zu kommentieren. Es gibt viel Fleisch, sehr viel Fleisch. Wer nicht so der große Fleischesser ist (so wie ich) oder beispielsweise keinen Fisch mag, kann das vor Ort alles angeben. Nutzt das! Es gibt Alternativen. Auch ist das Essen sehr reichhaltig. Es gibt oft mehrere Fleischsorten (Orxy, Lamm, Zebra, Huhn…) zur Auswahl und dazu gibt es meißt gleich zwei oder drei Kohlenhydrathbeilagen.

Autopanne

Am Wasserloch konnten wir sehr viele Tiere beobachten: Einen Elefanten beim Baden, Zebras und die verschiedensten Antilopenarten beim trinken. Ich finde die Kudus mit am Schönsten.Zebras am Wasserloch auf einem Ausflug in den Etoscha Nationalpark in NamibiaLeider gab es dann noch einen Zwischenfall bevor wir weiterreisen konnten. Bei unserem Auto ist die Befestigung der Dämpfung an der Achse kaputt gegangen. Das heißt einer unserer Guides musste zurück und das Auto reparieren oder tauschen lassen. Das ging natürlich von unserer Zeit im Etoscha Nationalpark ab.

Ein entspanntes Spitzmaulnashorn

Nach circa 90 Minuten kam unser Guide mit einem reparierten Auto zurück und es konnte weiter gehen. Wir fuhren diverse Wasserlöcher ab und hatten Glück noch einen weiteren Löwen, viele Zebras, Gnus und eine wirklich riesige Herde Elefanten anzutreffen. Auf dem Weg zu unserem Campingplatz hat sogar noch ein für seine Art untypisch entspanntes Spitzmaulnashorn unsere Straße überquert.

Was wir beim Wasserloch am Campingplatz beobachten konnten, erfahrt ihr im nächsten Bericht.

Bis bald,
Anne


Trau dich und erlebe die Vielfalt an wilden Tieren in Namibia.