Insider-Diary Anna: Eindrücke aus dem Etosha Nationalpark! 🦏

Unsere Insiderin Anna war in Namibia und hat ein Wildlife-Projekt im Etosha Nationalpark unterstützt. Im folgenden Artikel erfährst du, wie ihr Aufenthalt dort aufgebaut war!

Trau‘ dich und erlebe die Vielfalt an Tieren in unserem Projekt im Nationalpark!


Ankunft im Etosha Nationalpark 💓

Ein Fahrer der Lodge wird dich und die anderen Teilnehmer freundlich begrüßen, abholen und zur 4 Stunden weit entfernten Unterkunft in der Nähe des Etosha Nationalparks bringen.

Dann wird dir mit den anderen Teilnehmern das Farmhaus gezeigt. Am nächsten Tag geht es dann mit dem Auto zu der ca 7 min entfernten Lodge, wo sich auch dein Arbeitsplatz befindet. An diesem Tag werden dir die Gehege gezeigt und wie die einzelnen Tiere zu versorgen sind.

nashörner-in-namibia

Annas Tagesablauf 🐆 

Um 7:15 Uhr wird man mit den anderen Teilnehmern zur Lodge gefahren und es wird direkt gefrühstückt.

Nach dem Frühstück geht es an die Arbeit, wobei die einzelnen Tiere gefüttert werden.
Dazu gehören Ziegen und Babyziegen, Babykühe, Strauße, Vögel, Elandantilopen, Nashörner und die Raubkatzen (Geparden und Leoparden).

Jeder Tag mit den Tieren ist etwas Besonderes!

ziegen-in-namibia

Gegen 12.30 Uhr gibt es Mittagessen. Nach dem Essen wird man wieder in das Farmhaus gebracht, um die Mittagspause bis ca 4 Uhr zu genießen. In dieser Zeit haben wir uns im Pool abgekühlt.

Nach der Mittagspause findet die Abend-Fütterung statt. Nach getaner Arbeit wird auf der Lodge zu Abend gegessen.

Freizeit 🏊

In der Mittagspause habe ich mich mit den anderen Teilnehmern am Pool entspannt und mich abgekühlt. Abends haben wir zusammen am Lagerfeuer gesessen oder den Elefanten, die ab und zu am Farmhaus zu Besuch kamen, beim Fressen zugeschaut.

Erfahrungen mit der neuen Kultur 🇳🇦

In diesem Land sind alle Menschen sehr freundlich und hilfsbereit. Ich habe mich in keinem Moment unsicher gefühlt!

Annas schönste Momente 🦒

Es ist unglaublich wie nah man den Tieren kommt. An einem Tag kam eine Giraffe die Lodge hochgelaufen, um uns zu begrüßen. Sie wurde per Hand aufgezogen und so konnten wir sie sogar streicheln.

giraffe-in-namibia

Die Raubkatzenfütterung war das Absolute Highlight! Es sind so unglaubliche Tiere, die auch sehr gefährlich sein können. 

gepard-in-namibia

Tipps & Fazit 💖

Erstmal ein praktischer Tipp: Auf jeden Fall alte Klamotten und Schuhe einpacken!

Am Anfang hatte ich meine Zweifel diese Reise alleine, mit gerade mal 20 Jahren, anzutreten, aber es hat sich gelohnt und es war eine unfassbare Zeit! Ich würde es wieder buchen. ☺️

Just do it! Es ist eine unglaubliche Erfahrung und man kann einfach abschalten.

Hab keine Angst davor, alleine zu reisen. Die Mitarbeiter und die anderen Teilnehmer werden dich liebevoll aufnehmen! 

elefant-in-namibia

Interesse geweckt? Trau‘ dich und erlebe die wilde Natur in unserem Projekt im Nationalpark!