Insider-Diary Alina: Die ersten Tage in Kapstadt – Teil 1 🇿🇦

aussicht-auf-gordon´s-bay

Unsere Insiderin Alina macht gerade ein Sozialarbeitsprojekt in Südafrika. Von ihren ersten Tagen in Kapstadt berichtet sie dir im folgenden Artikel! 🌞

Du möchtest dich im Ausland sozial engagieren? Mach´s mit einem Sozialarbeitsprojekt in Südafrika möglich! 👍


Ankunft in Kapstadt 🛬

Bei meinem Anreisetag wurden die anderen Freiwilligen und ich freundlich am Flughafen in Kapstadt empfangen und in unsere Unterkünfte gebracht.
Schon während der Fahrt war ich von der Landschaft beeindruckt. Auf der einen Seite die traumhaften Strände mit Meer 🏝 und auf der anderen Seite die faszinierende Berglandschaft. ⛰ Ich wurde in einem Apartment am Strand mit zwei weiteren Freiwilligen untergebracht, die ich am Flughafen schon kurz kennenlernen konnte.
Zum Abschluss des Tages wurden wir zum nächstgelegenen Supermarkt gefahren, um für die ersten paar Tage unser Essen einzukaufen. 🏪

sonnenuntergang-beim-praktikawelten-haus

Erster Orientierungstag 👀

Am nächsten Morgen wurden wir von unserem Fahrer abgeholt und zu einem Kindergarten in dem Township Lwandle gebracht. Anfangs ist der Schock groß, wenn man durch die Townships fährt. Überall stehen kleine Holz- oder Blechhütten auf engem Raum, Müll liegt auf den Straßen, sodass der Gesamteindruck sehr chaotisch, dreckig und für einen Europäer sehr bedrückend wirkt. Da wir immer direkt zu den Projekten gefahren wurden, brauchte man keinesfalls Angst zu haben. 🚌

Aufenthalt im Kindergarten 😊

Zusammen mit den anderen Freiwilligen haben wir mit den Kindern einen Stehkreis gebildet und mit ihnen ein paar Lieder gesungen. So konnten sich die Kinder ein wenig an uns gewöhnen. 🎶
Anschließend haben wir Obstschalen, bestehend aus Bananen, Äpfeln und Orangen zubereitet und an die Kinder verteilt. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr sich die Kinder über das Obst gefreut haben. Schon bevor wir das Obst verteilt haben, waren die Kinder ganz euphorisch und konnten es kaum erwarten. Danach haben wir die Schüsseln gespült und abgetrocknet. 🍌🍏🍊

Ausflugsinformationen 🚌

Nach unserem einstündigen Aufenthalt sind wir zu einem Restaurant gefahren, wo unsere Koordinatorin Tania Jones uns nochmal ausführlich über die Regeln, das Verhalten im Projekt und über Notfälle informiert hat. Im Anschluss haben wir gemeinsam zu Mittag gegessen.
Danach sind wir zu der Partnerorganisation Hotspots gefahren. Dort wurden wir über die beliebtesten mehrtägigen Ausflüge rund um Kapstadt informiert, die man dort auch sofort buchen konnte. Infolgedessen sind wir zur Somerset Mall (ein riesiges Einkaufszentrum in Somerset West) gefahren und hatten 1,5h Freizeit. In der Mall lässt sich alles, was Supermärkte, Bäckereien, Kleidungsgeschäfte, Schmuckgeschäfte usw. zu bieten haben, finden. Hier haben wir ebenfalls unsere Sim-Karten aktivieren lassen und Internet dazu gebucht. 👍

Wanderung nach Gordon´s Bay ⛰

Zusammen mit den anderen Freiwilligen, die im Praktikawelten-Haus wohnen und Denver (einer unserer Fahrer) sind wir zu dem Gordon´s Bay-Zeichen gewandert. Die Wanderung geht ca. eine Stunde direkt am Berg entlang, die ich jedem empfehlen kann. Kurzzeitig hatte ich ein wenig Bedenken, wie ich von dem Zeichen wieder herunterkomme, da es sehr steil war und lose Steine das Runterlaufen ein wenig erschwerten, aber letztendlich hat es jeder geschafft. 👏
Laut Denver sind wir sogar die erste Gruppe, die die Wanderung durchgezogen hat. Und der Ausblick auf Gordon´s Bay hat sich definitiv gelohnt. Aber nicht nur der Ausblick war lohnenswert, denn man hat auch ein Gefühl der Freiheit und eine Verbundenheit mit der Natur verspürt. 🌳
Im Anschluss sind wir am Strand von Gordon´s Bay entlanggelaufen und haben den Tag mit einem gemeinsamen Mittagessen ausklingen lassen.

gordon´s-bay-beach

Du möchtest eigene Eindrücke vom traumhaften Südafrika sammeln? Schau dir doch mal unsere Freiwilligenprojekte in Südafrika an! 🇿🇦