Ich kann kein Spanisch – kann ich mich trotzdem in Lateinamerika freiwillig engagieren?

Costa Rica Strand mit Palmen

Du kannst noch kein Spanisch? Absolut kein Problem. Denn bei unseren Programmen in Lateinamerika ist ein Spanischkurs schon inkludiert. Ganz egal ob du Spanisch lernen oder deine Kenntnisse vertiefen willst – du selbst kannst festlegen, wie lange du den Spanischkurs besuchen willst.

Ich kann bereits etwas Spanisch:

Auch wenn du schon Spanisch kannst empfiehlt sich ein Kurs in einer Spanisch Sprachschule in Lateinamerika allemal. Denn in jedem Land gibt es eine andere, ganz eigene Art zu reden – also jedes Land hat seinen eigenen Dialekt. So hast du die Möglichkeit, dich in das Spanisch vor Ort „reinzuhören“ und in der neuen Umgebung entspannt anzukommen, bevor du in dein Projekt startest. Natürlich gilt: Je besser du Spanisch reden kannst, desto besser kannst du dich in deinem Projekt einbringen. Denn die Kommunikation in den Projekten, sowohl in Süd- als auch Mittelamerika, findet auf Spanisch statt. Also, je mehr du die einheimische Sprache beherrscht, desto mehr profitierst du und auch das Projekt vor Ort von deinem Engagement.

Hier haben wir eine kleine Auswahl, welche Möglichkeiten sich dir bieten:
Humanmedizin in Ecuador (inkl. Spanischsprachkurs) z.B als Pflegepraktikum
Meeresschildkrötenprojekt in Costa Rica (inkl. Sprachkurs)
Reittherapie in Argentinien (inkl. Sprachkurs)
Sozialarbeit mit Kindern in Mexiko (inkl. Spanischkurs)
– Und viele weitere Freiwilligenarbeitprojekte

Zweifel?

Du hast immer noch Zweifel? Dann nutz doch einfach die Chance und quartiere dich in einer Gastfamilie ein. Somit hast du die Möglichkeit, die Lebensweise, die einzigartige Kultur und die herzliche Gastfreundlichkeit der Lateinamerikaner hautnah zu erfahren. Dein erlentes Spanisch kannst du dann sogleich auch praxisnah umsetzen. Und bloß keine Scheu: die „Latinos“ freuen sich, wenn man auf Spanisch mit ihnen kommuniziert und nehmen anfängliche Fehler gar nicht wahr. Versuchs doch einfach. 🙂 Du wirst überrascht sein, wie schnell du dich in die Sprache einfindest.

Als Tipp: In Ecuador und Guatemala bieten wir auch Einzelunterricht an.

Und falls du lieber in Europa bleiben willst, kannst du natürlich trotzdem dein Spanisch verbessern. Wie wäre es denn mit einem Auslandspraktikum in Spanien? 🙂