Es gibt so viel zu entdecken

Schlammpfützen, mit Teilnehmerin und Hilfe von einem afrikanischem Mädchen, in Lome, Togo.
Und schon war es passiert und ich war voller Schlamm.

Insider Irina berichtet von ausgefallenen Souvenirs und afrikanischen Gerichten in Togo:

Hallo an alle!

Nun ist auch schon meine zweite Woche in Togo vorbei! Am Anfang meiner Reise war ich etwas verunsichert, weil es hieß, dass ich genau zur Monsunzeit hier sein werde und der Mai der schlimmste Regenmonat sein soll. Aber gegen alle meine Erwartungen regnet es hier so selten und meistens dann nur nachts. Am nächsten Morgen sind dann aber die Lehmstraßen voller Pfützen und eine einzige Schlammlandschaft, was den Weg zur Schule echt unangenehm macht. Ich bin natürlich an meinem ersten Morgen nach einer regnerischen Nacht im Schlamm stecken geblieben und war bis zum Hintern voller Schlamm. In solchen Momenten zeigt sich wieder die unglaubliche Freundlichkeit der Afrikaner, die sofort aus ihren Häusern gerannt kamen, um mir Wasser zu bringen. Sie haben mir sogar die Füße gewaschen, was mir richtig peinlich war. Solch ein Verhalten kennt man aus Deutschland nicht!

Generell sind die Togolesen einfach beeindruckend, trotz der großen Armut herrscht hier solch eine Lebensfreude und man sieht jeden immer nur lächeln! 🙂 Egal wo man hin fährt, in jeder Straße hört man laute Musik und es ist einfach eine super Stimmung hier.

An diesem Wochenende waren wir im Nationalmuseum von Togo, welches recht klein ist, aber trotzdem interessant zu besuchen. Danach gings zur „Rue des sculpteurs“, wo man sich super schöne ausgefallene Souvenirs kaufen kann! Man kann hier einfach so viel unternehmen und entdecken, es wird einem nie langweilig. 🙂

Das einzige was einem manchmal echt zu schaffen macht ist die Hitze. Man ist jeden Abend so erschöpft und kann sich kaum wach halten, weil durch die hohen Temperaturen einfach vieles so anstrengend ist.

Heute Abend war zum ersten Mal unsere afrikanische Köchin da, die alle zwei Wochen einmal vorbei kommt, um uns ein afrikanisches Gericht zu zaubern! Heute gabs Salat, Couscous und Würstchen und zum Nachtisch frisches Obst. 🙂 Es hat super lecker geschmeckt und die Idee mit der Köchin finde ich wirklich super von Praktikawelten. Besonders gut ist hier das frische, so intensiv schmeckende Obst. 🙂

Liebe Grüße,

Irina

http://www.praktikawelten.de/freiwilligenarbeit/sozialarbeit-mit-kindern/sozialarbeit-mit-kindern-in-togo/projektinfo.html