Einblicke in das Schildkrötenprojekt in Mexiko

Mexiko Insider Henrika Stoll

Insider Henrika meldet sich zurück aus Mexiko und erzählt von schönen Erlebnissen in unserem Meeresschildkröten-Projekt. Mehr Informationen zu diesem Projekt findest du hier.


Mein letzter Bericht ist nun auch schon eine Weile her. Das lag daran, dass mein Word leider nicht funktioniert hat. Aber von Insider Marlit seid ihr ja auf dem Laufenden gehalten worden.

In der Zwischenzeit habe ich hier sehr viel erlebt. Angefangen von Ausflügen nach Huatulco, San Cristobal und Oaxaca. Alle drei sind sehr schöne Städte, die auf jeden Fall sehenswert sind. Von der Schule werden auch Ausflüge dorthin angeboten. Man kann sich aber auch bei der ortsansässigen Touristeninformation erkundigen und Ausflüge buchen.

Regen in Mexiko

Inzwischen hat hier auch die Regenzeit angefangen. Den ersten großen Regenguss gab es hier am Abend vor dem Muttertag. Wir haben uns wie die kleinen Kinder über den Regen gefreut und im Bikini im Regen getanzt. Der Regen kommt immer zu unterschiedlichen Zeiten. Die Dauer ist auch immer unterschiedlich.

Mexiko

Nachdem es dann aufgehört hat zu regnen, wird es hier unglaublich schwül und es fliegen sehr viele Mücken herum. So ist zur Zeit das Mückenspray mein wichtigster Begleiter.

Erlebnisse im Meeresschildkröten-Projekt

Im Projekt war ich jetzt auch schon. Beim letzten Mal haben wir erst einmal viele kleine Babyschildkröten in die Freiheit entlassen. Das war richtig schön! Anschließend sind wir am Strand entlang gelaufen und haben nach Schildkröten und Nestern Ausschau gehalten. Doch leider haben wir nichts gefunden.

Beim zweiten Rundgang, da habe ich geschlafen, wurde dann eine Schildkröte gesichtet, die gerade Eier abgelegt hat. Diese wurden dann ausgegraben und in die Station gebracht. Das Projekt findet immer abends und nachts statt, sodass man den Tag über frei hat und man am Strand entspannen kann.


Du möchtest mehr von Henrika lesen? Ihre Berichte findest du unter Insider Henrika – viel Spaß!