Die schönste Zeit des Jahres fernab der Heimat

Familie an Weihnachten

Insider Marie hatte Sorge, wie es sein würde, die schönste Zeit des Jahres – Weihnachten und Silvester – fernab der Heimat in Kanada zu verbringen. Fest steht: es war definitiv anders. Marie verrät, was sie draus gemacht hat und gibt viele gute Tipps, wie die Zeit zu einer besonderen Erfahrung wird.

First of all: MERRY CHRISTMAS AND HAPPY NEW YEAR! 😉

Anfangs hatte ich ein bisschen Angst, die bekanntlich schönste Zeit des Jahres mehr traurig, als in weihnachtlicher Stimmung zu sein, aber auch wenn es dieses Jahr natürlich ganz anders und definitiv komisch war, Weihnachten nicht mit der Familie feiern zu können, so stellte sich diese Angst schlussendlich als völlig unberechtigt heraus:
Nachdem ich vier entspannte Tage bestehend aus Sightseeing ( must-see‘s sind definitiv die peacebridge, the bow, das rivers island cafe, St. Stephens Ave und der Calgary tower! ) und ganz viel Skypen mit Familie und Freunden in Calgary verbracht hatte, flog ich nämlich für die Zeit über Weihnachten und Silvester nach Winnipeg, wo ich das erste Mal Couchsurfen ausprobierte. Und das kann ich wirklich jedem ans Herz legen. Es gibt keine bessere Möglichkeit tolle neue Leute zu treffen, eine Stadt zu erkunden und in die Geheimnisse der locals eingeweiht zu werden!

Winnipeg Kanada

Die Vorteile des Couchsurfings

Ich verbrachte die ersten Tage bei einer Hamburgerin, die für mindestens ein Jahr in Kanada bzw. Winnipeg arbeitet und lebt. Mit ihr erkundete ich den forks market (eine perfekte Kombination aus vintage flair, gutem Essen und Souvenir shops), besuchte einen coolen pub mit livemusik, wo wir weitere couchsurfer trafen und hatte ganz entspannte und gesprächige Abende in ihrer Wohnung (die übrigens im 19. Stock liegt und eine tolle Aussicht bietet). Tina und ich werden definitiv in Kontakt bleiben und uns vielleicht das nächste Mal in Hamburg wieder sehen, wer weiß..;)
Die restliche Zeit passte ich auf den (supersüßen!) Hund einer anderen couchsurferin auf, die ab dem 25. Dezember in den Urlaub gefahren war. Somit hatte ich quasi eine ganze Wohnung ganz für mich alleine und jede Menge Zeit, mich mit anderen couchsurfern zu treffen oder alleine die Stadt zu erkunden. Empfehlen kann ich vor allem einen Besuch des legislative buildings, eine Tour durch das französische Viertel sainte boniface mit u.a. der cathedral, das human rights museum, forks, die vielen schönen gallerien, shops, street art kumstwerke und cafes im exchange district, the royal canadian mint und den assiniboine park und dessen Ausstellungen im pavilion!

Winnipeg Kanada

Ein besonderes Weihnachtsfest

Das Beste an der Zeit bei Juliane (die Hundebesitzerin) war aber, dass ihre unglaublich liebe Familie mich sowohl für Christmas eve als auch für das dinner am 25., was in Canada ja noch wichtiger ist als Heilig Abend, eingeladen hat und ich Teil derer Feierlichkeiten sein konnte! Nicht nur, dass es für mich als Einzelkind eine ganz neue Erfahrung war, mit so vielen Leuten gemeinsam zu feiern, auch die interessanten Gespräche, das Essen und vor allem die tolle Atmosphäre und das Gefühl, wirklich dazu zu gehören, waren unglaublich schön und ich hatte gar keine Zeit meine Familie, mit der ich vorher am Vormittag via Skype „gefeiert“ hatte, zu vermissen.

Ein besonderes Silvester

Mein Silvester war ein wenig einsamer, da eine Couchsurffreundin krank geworden war, sodass ich alleine zum new years eve festival am forks gegangen bin. Dennoch habe ich den Abend auch sehr genossen und Feuerartisten bewundert, der live musik gelauscht, beim minimarch an schön beleuchtete Bäume und Schneedekorationen vorbei, mitgemacht, gut gegessen und schließlich das Feuerwerk am red river bestaunt. Das Festival zelebrierte hauptsächlich das 150 anniversary, welches Canada 2017 feiert. Unglaublich, wie jung dieses Land ist, oder?
Ich bin unheimlich dankbar für die tollen Erfahrungen, die ich 2016 machen durfte und freue mich nun auf all das Neue, was mich dieses Jahr erwarten wird!

Eure Marie

Zum Programm geht’s hier: Work and Travel Kanada