Die ersten Tage in Südafrika

Faszination Pferde Südafrika

In ihrem neuesten Bericht erzählt Insider Celine vom südafrikanischen Winter und ihren ersten Tagen in unserem Pferde-Projekt. Mehr Informationen zu diesem Projekt findest du unter Faszination Pferde in Südafrika.


Wer kam noch gleich auf die brillante Idee im Winter nach Südafrika zu fliegen? Ich!

Ein paar Tage war es hier in Südafrika tagsüber angenehm warm und nur nachts sehr kalt. Aber dann kam eine Regenfront und es war vorbei mit der Wärme. Heizungen sind hier eher Mangelware und die Häuser sind meistens sehr luftdurchströmt.

Zum Glück habe ich zu Hause noch ein paar Jacken eingepackt und zu meiner Freude auch noch ein Stirnband und Handschuhe. Unterschätzt den Winter in Südafrika nicht!

Mein neuer Alltag in Südafrika

Vom ersten Tag an durfte ich viel Reiten. Zu Beginn auf einem „Touristenpferd“, also einem sehr anfängerfreundlichen Pferd, damit überprüft werden konnte, wie sattelfest ich bin. Kurz darauf durfte ich auch die jüngeren und/oder schwierigeren Pferde reiten.

Pferd Südafrika

Ich wurde natürlich in die Routine, die übrigens stets um 6 Uhr morgens beginnt, eingewiesen und habe diese schon bald verinnerlicht. Schnell lernt man, dass jeder Tag verschieden ist.

Freizeitgestaltung

Ich weiß nicht, ob es nur derzeit der Fall ist oder öfter, aber wir hatten diese Woche sehr viel Freizeit. Sehr viel Zeit, in der wir nur rumsitzen konnten.

Ein kleines bisschen habe ich bereut, dass ich keinen Gameboy oder ähnliches mitgenommen habe und meine Bücher habe ich jetzt schon fertig gelesen. Mal schauen wie es die nächsten Tage so wird.

Das Wetter wird besser und bald werden wir mehrere Tagesritte hintereinander machen. Natürlich werde ich weiter berichten!

Celine


Du möchtest mehr von Celines Zeit in Südafrika lesen? Ihre Berichte findest du unter Insider Celine – viel Spaß beim Lesen!