Die erste Woche DownUnder – „No Worries“

Simon hält eine Schlange

Unser Insider Simon berichtet von seiner Anreise und der ersten spannenden Woche in Australien.

Die erste Woche in Australien ist schon rum. Ich habe schon so viele unglaublichen Dingen erlebt und wirklich sehr tolle und unterschiedliche Menschen kennengelernt. Meiner Meinung nach ist der Lieblingsausruf der Australier: „No Worries!“ Dieser Ausruf spiegelt meiner Ansicht nach den gesamten Lifestyle in Sydney wieder. Hier sind wirklich unglaublich viele nette und scheinbar sorgenfreie Menschen unterwegs.

Aber eins nach dem anderen:
Ich bin mit Emirates über Dubai nach Sydney geflogen. Ich glaube zum Flug gibt es nicht allzu viel interessantes zu erzählen. Das Essen war super, neben mir saß ein etwas korpulenter barfüßiger Inder, der sich die ganze Zeit an seinen Füßen rumgespielt oder tief und fest, inklusive schnarchen, geschlafen hat. Der Airport Pick up mit dem Shuttle und dem Check In im Hostel verlief absolut problemlos.
Mein Tipp an euch: auch wenn ihr am Anfang noch etwas über euren Schatten springen müsst die englische Sprache zu sprechen (so ging es mir zumindest), unterhaltet euch so viel wie möglich mit euren Roommates. Dadurch bekommt ihr wirklich wertvolle Tipps.

Am nächsten Tag ging es dann direkt mit der Abendteuer Aussie Woche los. Am ersten Tag stand der Bondi to Coogee Beach Walk mit anschließendem BBQ auf dem Programm, wo ich mir dann trotz Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 meinen ersten Sonnenbrand eingefangen habe. Abends ging es dann mit einer ziemlich großen und bunt gemischten Truppe zur berüchtigten Pub Crawl.
An den nächsten beiden Tagen besuchten wir die Wildlife World in Darling Harbour und konnten durch den City Tour Walk alles rund um die Metropole Sydney entdecken. Mein absoluter Lieblingstag sollte dann aber der darauf folgende Tag werden. Blue Moutains (eine wirklich atemraubende Landschaft) und der Fatherdale Wildlife Park, wo man Schlangen, Kangaroos, Koalas und vielen anderen Tiere ganz nahe kommen konnte.
Zum Abschluss der Woche gab es dann noch eine informativen Seminartag zu den Themen Arbeiten, Autokauf und Reisen, denn wir dann gemütlich bei Drinks in der Sidebar ausklingen lassen haben.

So dies zu meiner ersten Woche. In drei Tagen geht das Surfcamp los, dass ich vor Ort jetzt doch noch hinzugebucht habe. In zwei Wochen kann ich euch dann von dem Surfcamp und der Jackaroo School berichten.

See You Guys!

Work and Travel in Australien