Die dümmsten Fehler bei Work and Travel

Work and Travel Neuseeland

Bei Work and Travel auf eigene Faust kann so einiges schief gehen. Damit dir das nicht passiert, verraten wir dir hier die häufigsten Fehler.

Die Frage, die angehende Work-and-Traveller wohl am meisten umtreibt ist: „Brauche ich für mein Work-And-Travel-Abenteuer eine Organisation oder kann ich das alleine?“ Wir sagen: Klar, geht’s alleine, aber mit uns ist es schöner, sicherer, bequemer …! Sofern du dir unsere Infos zu Herzen nimmst und dir die Reiseunterlagen sorgfältig durchliest, bewahren wir dich davor, typische Fehler zu machen, die wir dir im Folgenden auflisten (und ja, sie sind tatsächlich alle so gemacht worden!):

  1. Du beantragst dein Visum mit zu wenig Vorlauf
    Sehr blöd! Denn in diesem Fall stehst du an deinem Abreisetag ohne gültiges Visum da. Ohne Visum kein Work and Travel – die Einreise stellt in diesem Fall ein so großes Risiko dar, dass dir eigentlich nur die Umbuchung deines Fluges zu einem späteren Zeitpunkt bleibt. Um das zu verhindern empfehlen wir dir, mindestens fünf Wochen vor Abreise den Antrag für dein Working-Holiday-Visum zu stellen! Um ganz sicher zu gehen, kannst du dir natürlich auch unsere umfangreiche Visumshilfestellung sichern.
  2. Du beantragst ein Visum mit deinem Personalausweis
    Klingt vielleicht im ersten Moment irgendwie unvorstellbar, wenn man nach Australien, Kanada oder Neuseeland reisen möchte, trotzdem ist dieser Fehler schon vorgekommen. Das fiese an der Sache: Mit deinem Personalausweis kannst du durchaus ein Visum kriegen, wirst dann aber am Check-In abgewiesen. Du merkst den Fehler also erst, wenn es längst zu spät ist und kommst erst mal nicht vom Fleck.Work and Travel Fehler Reisepass
  3. Du sagst bei der Einreise in Neuseeland nicht, dass du Work and Traveller bist
    Ganz fataler Fauxpas, der in der allgemeinen Aufregung und Übermüdung nach dem Flug schon mal passieren kann. Wenn du nicht auf Work and Travel hinweist, bekommst du ein Touristenvisum ausgestellt. Dieses ist aber nicht lange gültig und beschert dir daher nur unnötig Stress. Daher: Kopf einschalten und raus mit der Sprache! 🙂Work and Travel Neuseeland Junge
  4. Du klärst nicht ab, ob deine Kreditkarte im Ausland nutzbar ist oder ob du dort überhaupt mit deiner EC-Karte Geld abheben kannst
    Das kann unter Umständen ganz schön blöd für dich ausgehen. In den ersten Tagen möchtest du ja erst einmal auf das Geld zugreifen, das du von zuhause „mitgebracht“ hast. Wenn du dich nicht informiert und Pech hast, kommst du nicht an dein Geld ran. Also besser vorher abklären, für welche Länder deine Karten freigeschaltet sind! Australische Dollar Work and Travel Fehler

 


Und das war noch lange nicht alles! Wir erweitern unsere Sammlung der dümmsten Fehler bei Work and Travel jede Woche hier auf unserem Blog – bleib‘ also dabei und geh‘ sicher, dass dir diese Fehler bei deinem Auslandsaufenthalt nicht passieren. 😉