Das Leben auf einer australischen Farm

Insider Alexander unterwegs auf einem Quadbike
Unterwegs auf dem Quadbike

Insider Alex berichtet über seinen Tagesablauf auf einer Cattle Station:

Auf einer Cattle Station in Katherine angekommen, verrichte ich nun meine Arbeit und verdiene mir damit meinen Lebensunterhalt.
Jeden Morgen müssen wir um 6 aufstehen, denn dann heißt es: Schnell frühstücken und auf geht’s!

Zu meinen Tätigkeiten gehören: Zäune bauen und reparieren, Kühe füttern (auf der Farm leben 9000 Kühe) und zu anderen Feldern führen, mit dem Auto oder Quadbike immer wieder von Station zu Station fahren (das Grundstück ist 1200 Quadratkilometer groß) und bei Sachen, wie dem Schlachten einer Kuh helfen.

Jeden Tag um 10 am ist Smoko.
Man muss sich Smoko wie „Kaffee und Kuchen“ vorstellen.
Um 1 pm gibt es dann Lunch, welcher JEDEN Tag aus zwei Sandwiches und ein bisschen Obst besteht.
Feierabend ist um 6 pm und dann gibt es Dinner. Da wir auf einer Cattle Station leben, gibt es jeden Abend Rindfleisch, meistens Steak mit Gemüse.

Die Farmbesitzer sind etwas älter, aber eigentlich nett. Es gibt ein paar Verständigungsprobleme, da der Farmbesitzer nicht so gut hört und wir ihn gleichzeitig auch nicht so gut verstehen, aber es wird mit der Zeit besser!

Es ist keine leichte Arbeit auf der Farm, doch wenn man am Ende sieht, was man mit eigenen Händen geschaffen hat, dann ist man sehr stolz darauf!

Alex

http://www.praktikawelten.de/work-and-travel/australien/start-in-sydney/programm.html