Das erste Spiel – WM 2014 in Brasilien

Frisches Obst aus Brasilien.
In Brasilien könnt ihr neben sehr viel frischem Obst auch andere Köstlichkeiten genießen.

Eine Einstimmung auf das erste Spiel der WM 2014 Brasilien gegen Kroatien:

Nun ist es so weit, heute beginnt die Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Anstoß ist um 22 Uhr MESZ. Brasilien trifft heute im ersten Spiel auf Kroatien. Das große Ziel der Heimmannschaft ist natürlich der Gewinn des Pokals im eigenen Land vor den eigenen Fans. Die Mannschaft hat bei insgesamt 19 Teilnahmen an Weltmeisterschaften insgesamt 5 Titel geholt, so viele wie sonst kein anderes Team. Kroatien ist bislang noch titellos, erreichte als bestes Ergebnis Rang 3 bei der WM 1998 in Frankreich. (Welcher Fußballfan erinnert sich nicht an die Niederlage der deutschen Mannschaft im Viertelfinale gegen Kroatien?).

Es wird spannend heute Abend, Brasilien der Rekordhalter gegen Kroatien, die Großes vorhaben. Wem drückt ihr die Daumen?

Zur Einstimmung wollen wir euch heute einige Rezeptideen präsentieren, damit ihr für das erste WM-Spiel heute Abend gut gewappnet seid. 🙂
Eines der Nationalgerichte Brasiliens darf dabei natürlich nicht fehlen: Feijoada, ein Bohneneintopf.

Feijoada

Dazu brauchst du:
1 kg schwarze Bohnen
½ kg Schwarzwälder Schinken
300 g Kassler Lachs
3 Lorbeerblätter
4 zerdrückte Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, gemahlene Muskatnuss
2 große Zwiebeln
Orangen

Zuerst bereitet ihr die Bohnen zu. Diese solltet ihr in einem Kochtopf in ca. 2,5 l Wasser etwa 30 Minuten lang kochen lassen. Das Fleisch bzw. die Wurst schneidet ihr in Würfel und gebt diese zusammen mit den Lorbeerblättern zu den Bohnen dazu. Würzt das Ganze noch mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss und lasst es noch weitere 10 Minuten lang kochen. Währenddessen könnt ihr in einer Pfanne Knoblauch, Zwiebeln und etwas Olivenöl anbraten und anschließend zu den Bohnen geben. Jetzt solltet ihr die Mischung so lange kochen lassen, bis sie dickflüssig geworden ist. Hier könnt ihr gerne immer mal wieder probieren und eventuell nachwürzen. Die Bohnen sollten weich sein, doch es sollte noch etwas Wasser vorhanden sein. Nun müsst ihr noch die Orangen schälen, in Scheiben schneiden und servieren.
Wenn ihr dazu noch Farofa, Kohl und Vinaigrette zubereiten wollt, findet ihr das rezept von oben, sowie andere Ideen  alle hier.

Als Snack für zwischendurch haben wir für euch Acarajé, ein typisch brasilianisches Gericht, welches man häufig in Fußballstadien findet, ausgesucht. Bei der WM 2014 haben sich die Verkäufer gegen die FIFA und deren strenge Regularien durchgesetzt und dürfen Acarajés nun in und außerhalb des Stadions in Salvador da Bahia anbieten, obwohl dies kein offizieller FIFA-Sponsor ist. (Quelle)

Diese kleinen sehr scharfen Bällchen stammen aus Bahia und werden fast ausschließlich dort verkauft.

Acarajé

Dazu braucht man:
½ kg Bohnen (Fradinho)
2 große Zwiebeln
250 g getrocknete Krabben
1 TL feingehackter Ingwer
Salz (falls erforderlich)

Zuerst müsst ihr die Bohnen in einen Mixer geben und grob mahlen. Danach die Bohnen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Wartet ein paar Minuten und entfernt dann die Bohnenschalen, die nun im Wasser schwimmen. Diesen Vorgang wiederholt ihr ein paar Mal, immer mit frischem Wasser.
Gebt nun die Bohnen zusammen mit genügend Wasser in einen Mixer, so dass eine Masse entsteht. Diese schüttet ihr auf ein Tuch, siebt dort das Wasser durch und lasst die Masse erst einmal stehen. Danach mischt ihr Zwiebeln, Krabben und Ingwer, ebenfalls im Mixer und gebt das zur Bohnenmasse. Nun muss die Masse gut verrührt werden, am besten mit einem Löffel, so dass die Masse leicht und luftig wird. Am Ende sollte sie etwa das Doppelte an Volumen gewonnen haben. Nun müsst ihr in einer Pfanne Öl heiß machen und eine Zwiebel dazugeben. Mit Hilfe von zwei Löffeln könnt ihr die Masse nun zu kleinen Bällchen formen, die in der Pfanne im heißen Fett angebraten werden. Danach könnt ihr die Acarajés mit Shrimpsoße und Pfeffer servieren. (Das Rezept findet ihr hier)

Andere Snacks aus Brasilien findet ihr hier.

Und für die Nachkatzen unter euch haben wir Brigadeiros:

Brigadeiros

Dazu braucht ihr:
1 Dose gezuckerte Kondesnmilch
1 EL Butter
3 EL Kakao oder Kakaopulver
Schokostreusel

Bis auf die Schokostreusel gebt ihr alles zusammen in einen Topf und erwärmt die Masse unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze. Am besten ist es, ihr lasst die Masse so lange köcheln, bis sie sich vom Topf löst. Danach lasst ihr die Masse erst einmal abkühlen.
Mit der Hand könnt ihr dann kleine Kugeln formen, die ihr in die Schokostreuseln tunkt. (Quelle)

Wenn ihr nun Appetit bekommen habt, keine Sorge, ihr habt noch ein paar Stunden Zeit einige leckere brasilianische Snacks zu zaubern.