Brasilianisches WM-Fieber in Argentinien

Barbara steht neben einem Kaktus der mehr als doppelt so groß ist, wie sie in Tilcara, Argentinien.
Der Kaktus ist unglaublich groß.

Insider Barbara berichtet über ihre erste Zeit in Córdoba, Argentinien:

2 Wochen in Cordoba…

Sooo mittlerweile bin ich schon 2 Wochen in meiner neuen Heimat Argentinien!

Sonntag vor 2 Wochen kam ich gegen Mittag am Flughafen in Córdoba an, dort wurde ich bereits von meinem Abholservice erwartet. Schnell war das Gepäck im Kofferraum verstaut und ich sah zum 1. Mal meine neue Heimat Córdoba. Mein neues Zuhause ist ein Appartement mitten im Zentrum, ich wohne dort mit 5 Brasilianern und einem Franzosen zusammen. Sie haben mich herzlich aufgenommen und so wurde gleich ein gemeinsames „Cerveza“ getrunken. Keine Zeit um sich auszuruhen denn am Abend ging es dann noch auf die Feria, ein Straßenmarkt der nur samstags und sonntags stattfindet.

Am nächsten Tag fing dann auch gleich die Schule an, erst eine kleine Einführung und dann nachmittags gleich mein erster Sprachunterricht – Hablo espanol!!!

Schnell lernte ich auch ein paar neue Leute außerhalb meines Appartements kennen, unter anderen auch ein paar Deutsche, Österreicher, Schweizer und Amerikaner.

Ein paar Mädels und ich fuhren gleich an meinem ersten Wochenende für einen Tag nach Carlos Paz, einem wunderschönen Ort etwas außerhalb der Großstadt. Wir hatten einen wunderschönen sonnigen Tag erwischt und aßen direkt am See zu Mittag.

Letztes Wochenende fuhr ich dann mit einer Gruppe aus der Schule nach Salta y Jujuy. Freitag war hier Feiertag und wir machten uns bereits Donnerstagabend mit dem Nachtbus auf in den Norden. Es war ein unvergessliches Wochenende, wir wohnten in einem kleinen Hotel in Tilcara. Die Landschaft ist einzigartig! Die Berge haben alle total bunte Farben und dazu im Kontrast die „Salinas Grandes“ die großen Salzseen die aussehen als wäre alles Schnee. Und da es typisch für die Region ist, aßen wir selbstverständlich auch Lama-Fleisch. 🙂

Die Tage verfliegen hier nur so … und es ist jeden Tag etwas anderes geboten.

Die WM ist hier natürlich auch sehr präsent, alles ist in argentinischen Nationalfarben weiß-blau geschmückt und in vielen Geschäften tragen sogar die Verkäufer Trikots. Wenn Argentinien spielt, findet man hier kaum jemanden auf der Straße. In jeder noch so kleinen Bar, in jedem Supermarkt gibt es mindestens einen Fernseher und während des Spiels sind auch die Angestellten ganz gebannt vor den Bildschirmen. Bis jetzt sieht es ja sehr gut für das Team von Nationalheld Messi aus. 🙂

Bei mir Zuhause, ist das Fieber für Brasilien natürlich enorm, da hier ja eigentlich nur Brasilianer wohnen. Da ist die Stimmung grandios! Am Donnerstag heißt es dann wieder Daumen drücken für unsere Nationalelf!!!

Bis bald ihr hört von mir!

http://www.praktikawelten.de/freiwilligenarbeit/sozialarbeit-mit-kindern/sozialarbeit-mit-kindern-in-argentinien/projektinfo.html