Besuch der Botany Downs School aus Neuseeland

Marina und Ramona mit dem Team aus Neuseeland

Vor einigen Wochen bekamen wir Besuch von Jennifer und Enda aus Neuseeland. 🙂 Beide sind an der Botany Downs Schule in Auckland für die internationalen Schüler verantwortlich. An der Botany Downs Schule werden täglich 1800 Schüler unterrichtet, da die Schule allerdings in verschiedene Häuser mit je 300 Schülern aufgeteilt ist, herrscht eine sehr persönliche Atmosphäre und die Lehrer der Häuser kennen all ihre Schüler persönlich. 🙂 Jedes Jahr entscheiden sich 120 internationale Schüler (darunter 5-10 Schüler aus Deutschland) ein High School Jahr an der Botany Downs Schule zu absolvieren und sie bereuen es nicht, denn die erst 10 Jahre alte Schule zählt zu einer der innovativsten und modernsten Schulen in ganz Neuseeland! Im Folgenden stellen wir euch die Botany Downs School genauer vor:

Marina und Ramona mit dem Team aus NeuseelandWhanau-Konzept
Die Schule besteht aus 6 Häusern und den Verwaltung. An der Schule wird das besondere „Whanau“-Konzept angewendet, welches besagt, dass die Schüler in den einzelnen Schulen wie in einer Großfamilie leben sollen. Jedes Haus hat zwei Stockwerke mit Klassenzimmern, dessen Wände aus Glas sind. Davor gibt es Gemeinschaftsräume mit Computern und runden Tischen. So kann der Lehrer nicht nur in dem Klassenzimmer sondern auch übergreifend unterrichten (z. B. Gruppenarbeiten, Recherche am PC…). Die oberen Stockwerke sind spezialisierte Räume. So sind in einem Haus nicht nur Klassenzimmer zu finden, sondern auch Kochräume. Andere Häuser sind z. B: auf Wissenschaft und Kunst spezialisiert. Außerdem besitzt jedes Haus seine eigene Farbe, so entsteht ein Gemeinschaftsgefühl in jedem Haus (fast wie bei Harry Potter :)).

Microsoft pathfinder school
Botany Downs ist eine von Microsofts pathfinder schools, welche weltweit ausgewählt wurden. Die Lehrer arbeiten an neuen Innovationen mit und die Schule erhält im Gegenzug dazu von Microsoft die neueste technologische Ausstattung. Windows 8 wurde an der Schule zum Beispiel vor Markteinführung gestartet und die Schüler können kostenlost weltweit anerkannte Microsoft Zertifikate als Experten erlangen. Die Schüler müssen (untere Jahrgänge) bzw. sollen (obere Jahrgänge) eigene Laptops mit in den Unterricht bringen. Damit dürfen sie alles machen was einen Lerneffekt hat.

Ausflüge
Auch nach der Schule ist mit folgenden Aktivitäten Freizeitspaß garantiert:

  • Segelunterricht (Level 1 & 2)
  • 3 Tage Bay of Islands im Norden der Insel
  • 3 Tage Rotorua Region mit evtl. Skifahren

Für die internationalen Schüler, die nicht an den Prüfungen teilnehmen, gibt es besondere Aktivitäten, wie z.B. IELTS Test oder einen Ausflug nach Coromandel.

Einblicke in den Ausflug nach Coromandel:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_WE8Ssct57U

Weitere extra Ausflüge können über verschiedene Touranbieter gebucht werden. Hier gibt es für Schüler spezielle Angebote, z. B. nach Australien oder auf die Südinsel Neuseelands.

Gastfamilie
Die internationalen Schüler haben durch die Unterbringung in einer Gastfamilie auch in Neuseeland familiären Anschluss. Die Gastfamilie befindet sich nie weiter als 7 km von der Schule entfernt, so bleibt ein langer Schulweg erspart. 🙂 Natürlich werden die Gastfamilien überprüft, interviewt und persönlich besucht damit die Familie auch zum Schüler passt. 🙂